Zensus 2022 im Landkreis Osterholz Zählen beim Nachbarn ist tabu

120 Ehrenamtliche, die die Daten für den Zensus 2022 erheben, braucht der Landkreis Osterholz, 50 haben sich bereits gemeldet. Für sie gilt: Zählen beim unmittelbaren Nachbarn ist tabu.
12.03.2022, 15:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Zählen beim Nachbarn ist tabu
Von Lars Fischer

Landkreis Osterholz. In rund zwei Monaten soll, wie berichtet, die nächste europaweite Volkszählung starten. Auch der Landkreis Osterholz steht in den Startlöchern, hat aber bis zum Beginn des Zensus 2022 noch eine ganze Latte von Aufgaben zu erledigen, wie jetzt Monika Buck, die Leiterin der Erhebungsstelle, und Landrat Bernd Lütjen berichten. Ihr Augenmerk richtet sich vor allem darauf, ehrenamtliche Zähler zu gewinnen. 120 solcher Erhebungsbeauftragten braucht der Kreis, rund 50 Anmeldungen liegen bereits vor. Besonders in Ritterhude, Schwanewede und Lilienthal fehlen aber noch Ehrenamtliche.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren