Grüne Hausnummer 16 Objekte im Landkreis Rotenburg ausgezeichnet

Wer energieeffizient baut oder sein Objekt entsprechend saniert, soll für diese vorbildliche Leistung mit einer Grünen Hausnummer ausgezeichnet werden. Im Kreis Rotenburg sind jetzt 16 Objekte gefunden worden.
11.05.2022, 14:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
16 Objekte im Landkreis Rotenburg ausgezeichnet
Von André Fesser

Landkreis Rotenburg. 16 Hauseigentümerinnen und -eigentümer aus dem Gebiet des Landkreises Rotenburg sind am Dienstag in Mulmshorn mit einer Grünen Hausnummer ausgestattet worden. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (Kean) belohnt mit dieser Auszeichnung Eigentümer, die ihre Wohngebäude in vorbildlicher Weise gebaut oder saniert haben. Eigentümerinnen und Eigentümer, die ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 40 fertiggestellt oder ihren Altbau besonders energieeffizient saniert haben, konnten sich im Frühjahr beim Landkreis bewerben.

17 Anträge waren dieses Mal bei der Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Meike Düspohl, eingereicht worden. 16 Gebäude erfüllten nach Angaben aus dem Kreishaus am Ende die Kriterien für die Grüne Hausnummer. Mit der Hausnummer setze jeder Hausbesitzer ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz. Dadurch entstünden viele Gespräche mit Nachbarn und Freunden und das Thema werde weniger abstrakt, ordnete Rotenburgs Landrat Marco Prietz den Nutzen des Projektes ein. 

Laut Kean-Vertreter Gerhard Krenz ist die Kampagne ein großer Erfolg. Inzwischen hingen in Niedersachsen schon fast 1500 Grüne Hausnummern.

Zur Sache

Bewerbung in Osterholz bis 15. Mai

Im Landkreis Osterholz läuft die aktuelle Bewerbungsphase für die Grüne Hausnummer noch bis zum 15. Mai. Laut Mitteilung der Kreisverwaltung lagen Ende April bereits mehr als zehn Bewerbungen aus dem Kreisgebiet vor. Mit der Grünen Hausnummer gewürdigt werden Neubauten, die den Standard „KfW 40“ erfüllen oder übertreffen sowie Bestandsgebäude, die nach dem 1. Oktober 2009 auf Effizienzhaus-Niveau gebracht wurden. Sofern die Sanierung schrittweise erfolgte, wurden drei KfW-Einzelmaßnahmen vorausgesetzt, von denen mindestens zwei die Gebäudehülle betrafen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, will sie mit der individuellen Grünen Hausnummer gute Beispiele sichtbar machen und zur Nachahmung anregen. Der Bewerbungsbogen kann online unter www.landkreis-osterholz.de/gruenehausnummer heruntergeladen werden. Ansprechpartnerin ist Johanna Katt aus dem Amt für Kreisentwicklung, Telefon 04791/930 34 23 oder per E-Mail an johanna.katt@landkreis-osterholz.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+