Baustelle im Brinkumer Ortskern Bagger reißen zwei Geschäfte ein

Stuhr-Brinkum . Es tut sich was im Brinkumer Ortskern: Die beiden Gebäude, die bis vor Kurzem den Imbiss „Brinkumer Eck“ und ein Hörgerätegeschäft beherbergt haben, werden zurzeit abgerissen.
25.08.2010, 16:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Hauke Gruhn

Stuhr-Brinkum . Es tut sich was im Brinkumer Ortskern: Die beiden Gebäude, die bis vor Kurzem den Imbiss „Brinkumer Eck“ und ein Hörgerätegeschäft beherbergt haben, werden zurzeit abgerissen.

Die Bauzäune an der Syker Straße sind bereits in der vergangenen Woche aufgebaut worden, nun rückte schweres Gerät an, um die Häuser dem Erdboden gleichzumachen. Schon in wenigen Tagen sollen die Arbeiten beendet sein.

Das Gebäude, in dem sich das Geschäft „Renzel Hörgeräte-Technik“ befand, ist an die Inhaber des benachbarten Juweliergeschäfts Mahlstedt verkauft worden. Nach dem Abbruch sollen dort neun Parkplätze entstehen. Das Imbiss-Gebäude befindet sich seit Längerem im Besitz der Gemeinde Stuhr. Auch sie hat sich für einen Abriss entschieden. Die zunächst angedachte Verlegung der Ausfahrt Mühlenstraße wird es vorerst jedoch nicht geben – laut Gemeinde aus Kostengründen.

„Wir haben zunächst keine besondere Gestaltung für das Grundstück angedacht“, sagte Bürgermeister Cord Bockhop auf Anfrage. „Erst einmal soll gepflastert werden, später könnten dann dort zum Beispiel auch Kunstwerke stehen.“ Eine Verlegung der Mühlenstraßen-Ausfahrt sei später immer noch möglich, so Bockhop. Die Ausfahrt gilt als nicht ungefährlich, da oft Fahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit auf die Syker Straße aufbiegen.

Eine Begrünung des Imbiss-Grundstücks ist vorerst nicht geplant, auch weil die weitere Entwicklung des Ortskerns rund um den ZOB abgewartet werden soll. Wie berichtet, hatte sich die Gemeinde das Grundstück frühzeitig aus strategischen Gründen gesichert.

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+