Johanna-Spyri-Straße Briefe diesmal mit Pille

Diesmal waren es eine Pille und eine Einladung zu einem "Abschiedsfest": Die Anwohner der Johanna-Spyri-Straße haben erneut einen dubiosen Brief erhalten.
14.06.2018, 20:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Briefe diesmal mit Pille
Von Eike Wienbarg

Stuhr-Brinkum. Zweimal bekamen die Anwohner der Johanna-Spyri-Straße in Brinkum in den vergangenen Monaten Briefe mit weißen Pulver zugeschickt, das sich nach Analysen der Polizei als ein Gemisch aus Zucker und Stärke herausstellte (wir berichteten). Die Briefe sollten auf eine angebliche Mörderin in den Reihen der Nachbarschaft aufmerksam machen. Nun ist ein dritter Brief im Umlauf, der, wie Polizeisprecherin Sandra Franke bestätigt, wieder an die Nachbarn und auch an den WESER-KURIER verschickt wurde.

Darin wird zu einem angeblichen Abschiedsfest für die Frau, gegen die die Mord-Anschuldigen erhoben wurden, eingeladen. Außerdem ist eine weiße Pille beigefügt. "Aus Erfahrungen des Sachverhalts gehen wir nicht von einer Gefahr aus", sagt Franke. Die Briefen sollen wie die anderen untersucht werden. Die bisherigen Ermittlungen in dem Fall hätten allerdings nicht zu einem ausreichenden Tatverdacht geführt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+