131 Aussteller beim Stuhrer Gewerbemarkt Brinkum wird an drei Tagen Schaufenster

131 Aussteller präsentieren sich am kommenden Wochenende auf dem Frühjahrs- und Gewerbemarkt in Brinkum. Das Festgelände an der Bassumer Straße wird zum „Schaufenster für Stuhr und umzu“.
12.04.2016, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Brinkum wird an drei Tagen Schaufenster
Von Claudia Ihmels

Brinkum steht an diesem Wochenende ein Großereignis bevor. Denn alle drei Jahre ist nicht der Stuhrer Weihnachtsmarkt die besucherstärkste Veranstaltung der Gemeinde, sondern der Frühjahrs- und Gewerbemarkt. Und der findet bekanntlich auf dem Festplatz an der Bassumer Straße in Brinkum statt.

Los geht es am Freitag, 15. April, um 14 Uhr. 131 Aussteller werden bis dahin ihre Stände aufgebaut haben. Marktmeister Jürgen Schmidt freut sich außerdem, den Besuchern auch viel Drumherum anbieten zu können.

Überhaupt ist Schmidt guter Dinge. Denn besser hätte es im Vorfeld der Gewerbeschau kaum laufen können. Statt der ursprünglich geplanten 130 Teilnehmer seien es nun 131 geworden. „Wir haben noch einen dazwischen gequetscht“, sagt er. Mehr sei aber nicht gegangen, sodass der Marktmeister auch zwölf Absagen erteilen musste. „Das ist dieses Mal so schnell gegangen mit der Vergabe der Plätze, bei den vorherigen Schauen war es schwieriger“, blickt er zurück und hat auch gleich eine Erklärung für die gestiegene Nachfrage parat: „Da setzt sich die Qualität durch.“

Rund 15.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche biete die Gewerbeschau insgesamt, 3000 Quadratmeter davon in Zelten. Beim bislang letzten Stuhrer Frühjahrs- und Gewerbemarkt vor drei Jahren sind laut Angaben der Veranstalter der Brinkumer Interessengemeinschaft (Big) und der Interessengemeinschaft Stuhrer Unternehmen (Isu) rund 15.000 Besucher auf der Ausstellung gewesen, so viele sollen es dieses Mal auch mindestens werden. Wobei die Zahlen immer nur Schätzungen sind, denn der Eintritt ist frei, sodass die Besucher auch nicht gezählt werden.

Einen Einblick in die Stuhrer Wirtschaft – aber auch darüber hinaus – soll das Publikum an den drei Veranstaltungstagen bekommen, das „Schaufenster für Stuhr und umzu“ lautet deshalb auch der Untertitel der Gewerbeschau. „Unsere Autobranche ist wieder sehr stark vertreten“, geht Schmidt ins Detail. Schon auf dem Außengelände werden sich einige Autohäuser präsentieren und sicherlich reichlich Anschauungsobjekte dabei haben. Unter den Ausstellern befinden sich laut Schmidt auch Bus- und Reiseunternehmen. „Für alle, die den nächsten Urlaub noch nicht geplant haben“, sagt der Marktmeister.

Außerdem freut er sich, dass das Deutsche Rote Kreuz nicht nur mit einem großen Stand vertreten ist, sondern auch mit einem Einsatzwagen – „Falls etwas sein sollte“, so der Marktmeister. Wie vor drei Jahren hat sich auch die Jugendfeuerwehr Stuhr/Brinkum erneut angesagt. „Toll ist ebenfalls, dass die Firma Turner Garten- und Landschaftsbau wieder den Eingangsbereich zu den Zelten für uns gestaltet“, ergänzt der Marktmeister.

Wer die Schau mit Kindern besucht, müsse sich ebenfalls keine Sorgen machen, dass bei den Kleinen Langeweile aufkommt. „Für Kinder ist dieses Mal viel dabei“, sagt Schmidt und nennt eine Hüpfburg und einen Kletterturm. Wer lieber anderen beim Bewegen zuschauen möchte, hat dazu im vom A1-Hotel-Zelt betriebenen Restaurant-Zelt Gelegenheit, in dem sich auch die Bühne befindet. Am Sonnabend, 16. April, sind dort von 15 bis 15.30 Uhr zum Beispiel Vorführungen der Karate-Abteilung des FTSV Jahn Brinkum zu sehen. Am Sonnabend, 17. April, wird bei der Gewerbeschau der Tag ab 11 Uhr mit einem Frühschoppen eröffnet – musikalische Unterhaltung des Brinkumer Shanty Chores inklusive.

Auch der WESER-KURIER ist auf der Gewerbeschau vertreten. Der Stand befindet sich in Zelt vier. Dort können sich Interessierte über das Digitalangebot informieren und es an den entsprechenden Geräten gleich ausprobieren. Bei einem Schätzspiel gibt es zwei Werder-Tickets für das letzte Spiel der Bundesligasaison gegen Eintracht Frankfurt zu gewinnen. Die Redaktion der REGIONALEN RUNDSCHAU ist am Sonnabend, 16. April, von 11 bis 12 Uhr am Stand vertreten und freut sich über Anregungen und Gespräche zu aktuellen Themen wie der Brinkumer Ortskerngestaltung.

Der Stuhrer Frühjahrs- und Gewerbemarkt hat am Freitag, 15. April, von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonnabend, 16. April, kann das Ausstellungsgelände an der Bassumer Straße von 11 bis 19 Uhr besucht werden. Am Sonntag, 17. April, stehen die Türen von 11 bis 18 Uhr offen. Der WESER-KURIER wird in den folgenden Tagen noch weitere Programmpunkte ankündigen, die anlässlich der Gewerbeschau stattfinden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+