Impfzentrum Zeven

Corona-Impfung für besonders gefährdete Kinder

Im Impfzentrum Zeven können nur Kinder und Jugendliche mit entsprechenden Erkrankungen geimpft werden.
15.06.2021, 15:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus
Corona-Impfung für besonders gefährdete Kinder

Im Impfzentrum Zeven werden nur Kinder und Jugendliche mit entsprechenden Erkrankungen geimpft.

Oliver Berg/dpa

Landkreis Rotenburg. Im Impfzentrum in Zeven werden mit dem Wegfall der Impfpriorisierung nur besonders gefährdete Kinder gegen das Coronavirus geimpft. Das teilt eine Sprecherin der Rotenburger Kreisbehörde mit. Die Ständige Impfkommission (Stiko) hatte eine Corona-Schutzimpfung nur für Kinder und Jugendliche mit Vorerkrankungen empfohlen sowie für Kinder, die häufig engen Kontakt zu Personen haben, die nicht geimpft werden können. Die Empfehlungen beziehen sich auf eine Impfung mit dem mRNA-Präparat von Biontech und Pfizer (Comirnaty). Ein erhöhtes Risiko liegt bei Kindern und Jugendlichen von zwölf bis 17 Jahren vor, wenn diese an Fettleibigkeit, an bestimmten Erkrankungen des Immunsystems, einer ausgeprägten Herzschwäche, einer schweren Form der Zyanose, an bestimmten Formen des Bluthochdrucks sowie an bestimmten Lungenerkrankungen, an Trisomie 21 (Down Syndrom), an einer Einschränkung der Nierenfunktion, an bösartigen Tumorerkrankungen sowie an chronischen Erkrankungen des Nervensystems leiden oder an syndromalen Erkrankungen mit schwerer Beeinträchtigung.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+