Digitale Infoveranstaltung am 27. Mai

Neues zur Endlagersuche

In einer digitalen Info-Veranstaltung erläutert die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) am Donnerstag, 27. Mai, zwischen 18 und 20 Uhr, wie es mit der Suche nach einem Atommüllendlager weitergeht.
17.05.2021, 18:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg
Neues zur Endlagersuche

Für den sehr gefährlichen Atommüll wird ein Endlager gesucht.

DPA

Landkreis Rotenburg. Wie es mit der Suche nach einem Atommüllendlager weitergeht, will die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) am Donnerstag, 27. Mai, zwischen 18 und 20 Uhr mit Hilfe einer digitalen Info-Veranstaltung erläutern. Mitarbeiter der Behörde gehen dabei vor allem auf die gesetzlich vorgegebenen repräsentativen vorläufigen Sicherheitsuntersuchungen ein, mit denen erstmals die Sicherheit eines möglichen Endlagers in einem bestimmten Wirtsgestein in einem Teilgebiet bewertet wird.

Um eine Vorstellung zu bekommen, wie die Schweiz an diese Fragestellung herangegangen ist, soll auch über die Sicherheitsuntersuchungen beim Schweizer Suchverfahren berichtet werden. Der Mitarbeiter ist bei der Schwestergesellschaft Nagra (Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle) für die Sicherheit, die Geologie und die radioaktiven Materialien verantwortlich, heißt es in einer Mitteilung der BGE.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist direkt über eine Videokonferenz möglich. In dieser Videokonferenz können Fragen und Anmerkungen direkt mit oder ohne Video vorgetragen werden. Wer auf diese Weise teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 25. Mai unter der E-Mail-Adresse veranstaltung-berlin@bge.de anmelden. Wer die Veranstaltung über einen Livestream verfolgen möchte, findet sie am Veranstaltungstag auf Youtube. Von dort aus ist es möglich, Fragen über den Chat zu stellen, die dann in die Veranstaltung eingebracht werden. Zudem ist es möglich, Fragen vorab oder während der Veranstaltung über die E-Mail-Adresse dialog@bge.de zu stellen. Am Veranstaltungstag werde zudem eine Telefonnummer bekannt gegeben, über die ebenfalls Fragen gestellt werden können, teilt die BGE mit.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+