Sportverein für landesweiten Preis nominiert Ein Stern für den FTSV Jahn Brinkum

Stuhr-Brinkum. Großer Erfolg für den FTSV Jahn Brinkum: Der Sportverein ist einer von sechs niedersächsischen Vereinen, die für die landesweite Auszeichnung "Sterne des Sports" des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken nominiert sind. Zuvor hatte der Jahn Brinkum bereits den ersten Platz im Landkreis Diepholz abgeräumt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Stern für den FTSV Jahn Brinkum
Von Claudia Ihmels

Stuhr-Brinkum. Großer Erfolg für den FTSV Jahn Brinkum: Der Sportverein ist einer von sechs niedersächsischen Vereinen, die für die landesweite Auszeichnung "Sterne des Sports" des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken nominiert sind. Zuvor hatte der Jahn Brinkum bereits den ersten Platz im Landkreis Diepholz abgeräumt.

Mit den "Sternen des Sports" werden nach Angaben der ausschreibenden Organisationen Sportvereine für herausragende gesellschaftliche Leistungen geehrt. "Man konnte sich für verschiedene Profile bewerben, wir haben uns für den Bereich Kinder und Jugendliche entschieden", sagt Elke Gärtner vom Vorstand, die auch die Bewerbungsunterlagen zusammengestellt hat. Das hat sie auch schon 2004 getan, damals wurde der Jahn Brinkum auf Landkreisebene ebenfalls ausgezeichnet - aber nicht als bester Verein, sodass die Brinkumer sich nicht für die nächste Runde qualifizieren konnten.

Dass es jetzt mit dem ersten Platz im Landkreis geklappt hat, liegt daran, dass der Verein sein Angebot für Kinder und Jugendliche in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut hat. "Wir haben uns weiterentwickelt", sagt Elke Gärtner. Damit meint sie zum einen die PEKiP-Gruppen für Babys ab zwei Monaten. Seit einigen Jahren gebe es außerdem den Pampersclub für Kinder ab 18 Monaten. "Wir bieten viel im frühkindlichen Bereich an", betont Gärtner.

Gepunktet habe der Verein aber auch durch seine Zusammenarbeit mit der Kooperativen Gesamtschule Brinkum und den Grundschulen in Erichshof und Seckenhausen. Seit August gibt es beim Jahn Brinkum zudem eine Stelle für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Die FSJlerin bietet bei der Kooperation mit den Schulen zum Beispiel Judo an.

Bei der Preisverleihung in Hannover am 18. November könnte der Jahn Brinkum mit dem Silbernen Stern ausgezeichnet werden. Der Gewinner vertritt Niedersachsen außerdem beim Bundesentscheid.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+