Mindestens acht Betrugsversuche in Rotenburg

Falsche Polizeibeamte unterwegs

Falsche Polizisten haben am Freitagvormittag in Rotenburg versucht, mindestens acht Senioren zu betrügen. In keinem Fall waren sie erfolgreich. Jetzt warnt die Polizei.
18.06.2021, 15:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus
Falsche Polizeibeamte unterwegs

Die Betrüger riefen bei den Senioren an und gaben sich als Polizisten aus (Symbolbild).

Karl-Josef Hildenbrand/DPA

Rotenburg. Im Laufe des Freitagvormittags haben mindestens acht Menschen in Rotenburg einen Anruf von falschen Polizeibeamten erhalten. Die Betrüger nutzten dabei eine Manipulationstechnik, um die Nummer der Rotenburger Polizei im Display der Angerufenen erscheinen zu lassen. Angerufen haben sie vorwiegend bei älteren Menschen – in der Regel mit altdeutschen Vornamen. Die Täter gaben am Telefon an, Polizeibeamte zu sein, die gerade Einbrecher in der Nachbarschaft festgenommen hätten. Bei ihnen habe man eine Liste mit Namen von weiteren möglichen Opfern gefunden. Aus diesem Grund telefoniere man nun zum Schutz mit dem gefährdeten Personenkreis. Dann versuchten die Anrufer, die persönlichen Lebensumstände der Menschen zu erfragen. Vor allem Wertgegenstände wie Bargeld, Schmuck, Goldbarren und Ähnliches war von Interesse, berichtet die Rotenburger Polizei. In allen acht Fällen hätten die Angerufenen sich nicht täuschen lassen. Trotzdem empfiehlt die Polizei, bei solchen Anrufen schnell aufzulegen und keine langen Gespräche zu führen. Die Betrüger seien sehr geschult und schafften es, gutgläubige Menschen um den Finger zu wickeln.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+