Kinderferienfreizeit des Kreises Rotenburg Besuch beim Ölprinzen geplant

Anmeldungen zur Kinderferienfreizeit des Landkreises Rotenburg (18. bis 29. Juli in Schleswig-Holstein) sind ab sofort möglich. Ein Besuch der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg („Der Ölprinz“) gehört dazu.
09.01.2022, 10:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Landkreis Rotenburg. Anmeldungen zur Kinderferienfreizeit des Landkreises Rotenburg, die vom 18. bis 29. Juli in Schleswig-Holstein geplant ist, sind ab sofort möglich. Nach Angaben des Jugendamts können daran Kinder der Geburtsjahrgänge 2009 bis 2012 teilnehmen, Ziel ist das Haus Rothfos in Mözen bei Bad Segeberg. Neben einem Besuch der Karl-May-Festspiele stehen sportliche, kreative und spielerische Angebote auf dem Programm. Es werden noch Betreuungskräfte gesucht.

Der Gruppe steht ein Freizeithaus direkt am Mözener See zur Verfügung, das viele Möglichkeiten für eine erlebnisreiche Freizeitgestaltung biete. Die Badestelle ist nur 200 Meter entfernt, und auf dem Gelände befindet sich ein eigener Sportplatz mit Basketballkorb, Volleyballnetz und Fußballtoren. Im Haus gebe es Tischkicker und eine Tischtennisplatte. Ein Besuch der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg („Der Ölprinz“ mit Alexander Klaws als Winnetou) ist im Kostenbeitrag enthalten. Die Unterbringung erfolgt in Vier- und Sechsbettzimmern.

Die Kinder werden von der Kreisjugendpflegerin Birgit Martens sowie geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Die Kosten für die Fahrt betragen einschließlich Freizeitprogramm, Anreise, Unterkunft und Vollverpflegung 285 Euro pro Person. Für Familien, die ein geringes Einkommen haben, besteht die Möglichkeit, eine Beihilfe vom Jugendamt zu erhalten sowie Mittel aus dem sogenannten Bildungspaket beim Jobcenter oder bei der Wohngeldstelle zu beantragen. Anmeldungen sind unter 04261/ 983 25 35 bei der Kreisjugendpflegerin Birgit Martens möglich. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Für die Freizeit werden noch Betreuungskräfte gesucht, die mindestens 18 Jahre bis höchstens 35 Jahre alt sind und Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern haben. Voraussetzung sind eine Jugendleiterausbildung (Juleica) oder entsprechende Kenntnisse durch Berufsausbildung. Die Freizeit könne Fachschülern oder Studierenden auch als Praktikum bescheinigt werden. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Für die Programmgestaltung sind kreative, spielerische oder sportliche Fähigkeiten erwünscht. Die Bereitschaft zur Teamarbeit sowie die Teilnahme an mehreren Vorbereitungstreffen werden vorausgesetzt. Da die Vorbereitung der Freizeit bereits Ende Januar beginnt, sollten sich Interessierte umgehend bei der Jugendpflegerin (birgit.martens@lk-row.de) melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+