Sommerfestival auf Gut Varrel Fünf Euro pro Karte werden zur Spende

Stuhr-Varrel. Das Sommerfestival auf Gut Varrel steht nach Angaben der Veranstalter auch in diesem Jahr wieder im Zeichen der Gemeinnützigkeit. Je fünf Euro pro verkaufter Eintrittskarte sollen Kinder- und Jugendprojekten in der Gemeinde zugute kommen.
14.06.2010, 18:39
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Claudia Gilbers

Stuhr-Varrel. Das Sommerfestival auf Gut Varrel steht in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen der Gemeinnützigkeit. Das betonen die Veranstalter vom Verein A Heart for Stuhr und von der Gemeinde (Stuhr Kultur). Je fünf Euro pro verkaufter Eintrittskarte sollen verschiedenen Kinder- und Jugendprojekten in der Gemeinde zugute kommen. Und damit insgesamt auch genug Geld zusammenkommt, haben sich die Veranstalter vorgenommen, zum Festival am ersten Septemberwochenende um die 3000 Menschen nach Varrel zu locken.

Und das wollen die Organisatoren um Helmut Frank vor allem mit den namhaften Musikern erreichen, die für das mittlerweile dritte Sommerfestival verpflichtet werden konnten. 'Wir haben das Programm noch gesteigert', sagt Frank zu einem Vergleich mit dem auch nicht gerade unbekannten Aufgebot an Musikern in den beiden Vorjahren.

In der Tat sind in diesem Jahr aber gleich mehrere nationale und internationale Größen mit von der Partie. Den Anfang macht am Freitag, 3. September, die Band Slow Horses mit Country und Westcoast Rock. Anschließend steht mit Inga Rumpf auch schon der erste Höhepunkt des dreitägigen Musikmarathons auf dem Programm. Am Sonnabend, 4. September, wird zuerst David Knopfler auftreten - einst mit seinem Bruder Mark Gründungsmitglied der Dire Straits. Knopfler wird laut Frank jedoch nicht nur Solostücke spielen, sondern auch sechs Songs von den Dire Straits. Zusammen mit Knopfler steht Harry Bogdanovs auf der Bühne, der schon mit Weltstar Elton John sowie mit Größen wie John Farnham und Westernhagen zusammengearbeitet hat. Weiter geht es mit Edo Zanki und seiner Band. Er stellt seine neue CD vor, die im Juli auf den Markt kommt. Und er bringt noch einen besonderen Gast mit: Ulla Meineke. 'Sie wird in diesem Jahr nur fünf Konzerte spielen, eines davon in Stuhr', freut sich Frank. Für Sonntag, 5. September, konnten die Organisatoren die Oldie-Band Bobbies gewinnen. Außerdem wird die Stuhrer Jugendband Kabelsalat auftreten.

Das Motto lautet: "Gib Kindern eine Chance"

Die Jugend und die ganz Kleinen sind es auch, denen der Erlös des Sommerfestivals zugute kommen soll. Nicht ohne Grund steht die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem Motto 'Gib Kindern eine Chance'. Teile der Festivaleinnahmen werden deshalb an den Förderverein für Musik und Kultur in Stuhr (Muks), der auch Kinder von Eltern ohne große finanzielle Möglichkeiten Musikunterricht ermöglichen will. Ähnliches gilt für den TV Stuhr. Hier will A Heart for Stuhr den Jahresbeitrag übernehmen, damit die Kleinen sich sportlich betätigen können. Ein weiterer Teil des Sommerfestival-Erlöses soll außerdem dem Förderverein der KGS Brinkum und dem Förderverein der Schulen Moordeich und Varrel zugute kommen.

Mittlerweile gibt es bei den Begünstigten teilweise auch schon genaue Vorstellungen, welche Projekte mit den Spenden realisiert werden sollen. 'Wir wollen eine Kletterwand installieren', verrät Renate Enckhausen-Kölsch, Vorsitzende des Fördervereins der KGS Brinkum. Der Förderverein der Schulen Moordeich und Varrel will das Geld laut Vorstandsmitglied Sigrid Oestmann zum Beispiel für einen Kunstkalender, den Känguru-Wettbewerb, den Fitnessführerschein und die Entwicklung eines Schullogos verwenden. Bei der Muks sollen die Spenden dazu dienen, junge Musiker finanziell und logistisch zu unterstützen. 'Jeder soll die Möglichkeit haben, Musik zu machen, unabhängig vom Portemonnaie', betont Sonja Blaß vom Verein.

In die Spendenkasse werden aber nicht nur Teile des Eintrittspreises fließen, sondern auch die Startgelder der am Hobby-Halbmarathon-Staffellauf beteiligten Firmen, Vereine und Institutionen. Für den Lauf, der am Sonnabend, 4. September, im Rahmen des Festivals stattfindet, haben sich bereits einige Teams angemeldet. 'Auch sechs Firmen aus Stuhr sind schon dabei', sagt Frank, der im vergangenen Jahr mit der etwas mauen Beteiligung aus Stuhr nicht so ganz zufrieden war. Insgesamt hofft er, dass in diesem Jahr etwa 30 Teams zum Lauf rund um das Gut Varrel an den Start gehen.

Karten für das Sommerfestival gibt es im Bürgerbüro der Gemeinde Stuhr. Weitere Informationen zur Veranstaltung (Eintrittspreise, Halbmarathon, Programm) finden sich auf der Internetseite des Vereins "A Heart for Stuhr".

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+