Tischtennis Bezirksliga Herren

Positiver Abschluss trotz Niederlage

Zwar hat der TV Sottrum zum Saisonabschluss eine 4:9-Niederlage gegen Meister VfL Fredenbeck einstecken müssen, doch mit Platz sechs im Endklassement ist man in Sottrum sehr zufrieden.
10.04.2019, 12:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Sottrum. Im letzten Saisonspiel der Tischtennis-Bezirksliga Rotenburg/Stade unterliegt der TV Sottrum dem neuen Meister vom VfL Fredenbeck mit 4:9. „Immerhin konnten wir die Niederlage im Rahmen halten“, erklärte Kapitän Michael Itzen, der sich über den Doppelerfolg von Jens Lüßen und Joachim Rosenbrock freuen konnte. Sie schlugen wie schon im Hinspiel das Spitzendoppel des VfL. In den Einzeln zogen die Gäste durch vier Siege am Stück schnell auf 6:1 davon. Erst der sehr gut aufgelegte Andre Milosch gewann sein Match in fünf Sätzen. Klaus Lüßen hingegen konnte bei einer 2:0-Satzführung einen Matchball nicht nutzen und verlor noch. Mit einem Viersatzerfolg über den starken Maik Reusner beendete Michael Itzen seine Saison. Anschließend holte Jens Lüßen den letzten Punktgewinn für sein Team. „Vor der Saison war nicht unbedingt davon auszugehen, dass wir so gut abschließen“, ist Michael Itzen mit Platz sechs im Endklassement sehr zufrieden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+