Tischtennis-Bezirksliga

Sottrums Klassenerhalt ist zum Greifen nah

Die Tischtennisspieler des TV Sottrum haben durch einen 9:3-Heimsieg gegen die TTG Buxtehude einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.
20.03.2019, 16:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Auf dem besten Weg, die Abstiegsrelegation in der Bezirksliga Rotenburg/Stade zu vermeiden, sind die Tischtennisspieler des TV Sottrum. Nach einer unglücklichen Niederlage beim TuS Harsefeld fuhr der TVS einen Tag später zwei wichtige Punktgewinne gegen die TTG Buxtehude ein.

TuS Harsefeld - TV Sottrum 9:7: Reichte es zunächst nur zum Punktgewinn durch das Duo Marc Itzen/Andre Milosch, gewann Dirk Lüßen sein Einzel nach hartem Kampf in fünf Sätzen. Trotz eigener Matchbälle musste sich Michael Itzen knapp mit 18:20 im fünften Satz geschlagen geben. Einen weiteren Punkt steuerte Milosch bei. Da auch das Spitzeneinzel an die Gastgeber ging, lagen diese zwischenzeitlich mit 7:3 in Führung, ehe Dirk Lüßen, Jens Lüßen und Marc Itzen ihr Team wieder in Schlagdistanz brachten. Ein weiterer Erfolg durch Milosch rettete die Gäste ins Schlussdoppel, in dem Michael Itzen und Dirk Lüßen im Entscheidungssatz jedoch knapp mit 9:11 unterlegen waren.

TV Sottrum - TTG Buxtehude 9:3: Der TV Sottrum startete mit neuem Mut in die Partie und erkämpfte sich zwei Doppelerfolge durch Michael Itzen/Dirk Lüßen sowie Jens Lüßen/Joachim Rosenbrock. Die Spieler der Gastgeber agierten auch in den folgenden Einzeln sehr sicher und holten aus der ersten Runde gleich fünf Punkte. Weitere Siege durch Michael Itzen und Jens Lüßen rundeten den 9:3-Heimsieg ab. „Wir haben in beiden Spielen gute Leistungen geboten. Durch den Erfolg über Buxtehude sollte es eigentlich zum direkten Klassenerhalt reichen“, erklärte Kapitän Michael Itzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+