Breddorfer Feuerwehr Joachim Ringen gibt nach 31 Jahren seinen letzten Jahresbericht ab

Wechsel bei der Breddorfer Feuerwehr: Schrift- und Kassenwart Joachim Ringen gab nach 31 Jahren seinen letzten Jahresbericht ab. Für ihn wurden zwei Nachfolger gewählt.
23.01.2023, 19:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Breddorf. Die Freiwillige Feuerwehr Breddorf ist gut aufgestellt und in der Bevölkerung bestens verankert, das wurde jetzt während der Jahreshauptversammlung im gut gefüllten Sportzentrum in Breddorf deutlich. An einer Sache aber müssten Ortsbrandmeister Dietmar Mohrmann und seine Leute noch arbeiten, merkte Bürgermeisterin Susanne Schmiedel in ihrem Grußwort an: Breddorf sei "leider die letzte Wehr in der Samtgemeinde ohne weibliche Mitglieder". Gleichwohl sei die Zusammenarbeit mit der Gemeinde gut.

Zuvor hatte Ortsbrandmeister Mohrmann die Jahresbilanz bekannt gegeben: 17 Einsätze gab es 2022, viermal wurde die Ortswehr zu Bränden gerufen, zwölfmal zu technischen Hilfeleistungen und einmal gab es einen Fehlalarm. Ein Großteil der Einsätze resultierte aus Sturmschäden bei den beiden Orkanen im Januar und Februar. Bei Feuerwehrwettkämpfen habe die Wehr mittlere Platzierungen erreicht, so Mohrmann. Die im September in Breddorf ausgerichteten „alten Wettkämpfe“ seien ein voller Erfolg gewesen, da viele Wehren teilgenommen hätten und auch der Zuspruch aus der Breddorfer Bevölkerung groß gewesen sei.

2022 wurde die zusätzliche Alarmierung über eine Smartphone-App eingeführt, sagte Mohrmann, so könnten jetzt alle Kameraden direkt erreicht werden. Die Feuerwehr verfüge derzeit über 67 aktive Mitglieder. Es gab zwei Neueintritte, und ein Kamerad sei von den Aktiven zu den fördernden Mitgliedern gewechselt, die jetzt 17 Köpfe zählen. 26 Mitglieder hat die Altersabteilung. Mit Blick auf das 100-jährige Bestehen, das 2026 im Rahmen des Samtgemeinde-Feuerwehrfests und einer Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Rotenburg gefeiert werden soll, werde ein Festausschuss gebildet.

Schrift- und Kassenwart Joachim Ringen gab nach 31 Jahren seinen letzten Jahresbericht ab - er konnte ein leichtes Plus in der Kameradschaftskasse vermelden und wurde mit einem Präsent verabschiedet. Seine Nachfolge treten Carsten König (Schriftführer) und Detlef Borchers (Kassenführer) an, die beide einstimmig gewählt wurde.

Gemeindebrandmeister Harald Cordes berichtete, dass für Breddorf ein neues Feuerwehrfahrzeug in Planung sei. "Georeferenzierte Alarmierung" führe dazu, dass auch schon mal Unterstützung von Nachbarwehren über die Kreisgrenze erfolge. Das Zusammenspiel sollte geübt werden. Für die Führungskräfte in den Wehren stünden leider zu wenig Lehrgänge zur Verfügung. Der stellvertretende Abschnittsleiter Reiner Harms fügte hinzu, dass sich die Zahl der Einsätze im Landkreis Rotenburg 2022 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt habe.

Zur Sache

Beförderungen und Ehrungen

Zu Feuerwehrmännern befördert wurden Carsten König, Jonas Rugen und Jona Meyer; Oberfeuerwehrmänner sind jetzt Malte Borchers und Steffen Plate; Hauptfeuerwehrmänner dürfen sich nun Jan Mohrmann, Thees Mohrmann und Tobias Ringen nennen.

Für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Ulf Drewes (25 Jahre dabei) und Andreas Rugen (40 Jahre, in Abwesenheit). Seit 50 Jahren Mitglied sind Rolf Stöver, Rudolf Tietjen, Wilfried Meyer, Johann C. Meyer, Johann Schnakenberg und Heinz Witten (geehrt in Abwesenheit). 60 Jahre dabei sind Fritz Schloh und Hans Hermann Ringen, sogar seit 70 Jahren hält Johann Schnackenberg (in Abwesenheit geehrt) der Feuerwehr die Treue.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+