Kurioser Fall in Breddorf Bewegung im Totholz-Streit

Totholzhaufen oder Grünabfall? Legal oder illegal? In den Fall eines Wäldchens bei Breddorf, in dem der Landkreis aufgeschichtetes Geäst als Abfall einstuft, ist Bewegung gekommen.
28.11.2022, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Breddorf. Totholzhaufen oder Grünabfall? Legal oder illegal? In den kuriosen Fall eines Wäldchens am Rande von Breddorf, in dem der Landkreis aufgeschichtetes Geäst als Abfall einstuft, ist ein wenig Bewegung gekommen. Nach einem Ortstermin hat der zuständige Amtsleiter Christoph Kundler jetzt einen Kompromissvorschlag vorgelegt. Demnach solle der Eigentümer nur noch die Totholzhaufen wegschaffen, die entlang des Weges und an einer Seite zur Feldmark hin liegen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren