Auf dem Sportplatz

Bülstedts 5G-Funkturm wächst

Im September soll der neue Funkturm fertig sein, den die Telekom auf dem Sportplatz in Bülstedt errichten lässt. 50 Meter hoch wird der Stahlgittermast am Ende sein, der Anfang 2022 in Betrieb gehen soll.
11.08.2021, 21:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Im September soll der neue Funkturm fertig sein, den die Telekom derzeit auf dem Sportplatz in Bülstedt errichten lässt. 50 Meter hoch wird der Stahlgittermast am Ende sein, der voraussichtlich Anfang 2022 in Betrieb geht, so Benedikt Albers, Sprecher der Telekomtochter Deutsche Funkturm. Für den Start sei der Mobilfunkstandard LTE für schnelles mobiles Internet und stabile Telefonie geplant. Der Mast sei auch geeignet, um zukünftig 5G-Dienste zu senden, wie sie beispielsweise für autonomes Fahren benötigt werden. Die Baukosten von etwa 200.000 Euro trage das Unternehmen, das künftig 200 Euro Pacht im Monat an die Gemeinde Bülstedt zahlen wird. Der Standort werde auch allen anderen Mobilfunkanbietern angeboten, sodass keine zusätzlichen Masten errichtet werden müssten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+