Fahrer schwer verletzt Kleinbus prallt in Steinfeld gegen einen Baum

Viele Einsatzkräfte halfen am Montagnachmittag in Steinfeld mit, einen Fahrer nach einer Kollision mit einem Baum aus seinem Kleinbus zu befreien.
04.10.2022, 12:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus

Steinfeld. Schwer verletzt worden ist der Fahrer eines Kleinbusses bei einem Unfall in Steinfeld (Gemeinde Bülstedt). Er war am Montag gegen 16 Uhr auf der  Landstraße 133 in Richtung Vorwerk unterwegs gewesen und dann von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend prallte der Kleinbus gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug auf die Beifahrerseite geworfen. Zur Unfallstelle eilten daraufhin die Feuerwehren Steinfeld, Horstedt, Sottrum und Wilstedt. Im Einsatz waren auch die Polizei, zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Der Rettungshubschrauber Christoph 29  flog den Verletzten in ein Hamburger Krankenhaus. Zuvor musste er aber schonend aus dem Kleinbus befreit werden. Dafür verschafften sich die Einsatzkräfte mit einer Säbelsäge Zugang zum Fahrersitz. Das Unfallopfer sei  immer ansprechbar gewesen, berichtete Stefan Becker, Pressewart der Feuerwehr Wilstedt. Parallel zu den Rettungsmaßnahmen galt es, den Brandschutz sicherzustellen. Die Rettungskräfte mussten sich auch um auslaufende Betriebsstoffe kümmern und die Landstraße sperren. Nach etwa 2,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren