Fußball-Kreisliga Rotenburg

TSV Karlshöfen: Brodtmann muss den Posten räumen

Für den TSV Karlshöfen geht es in der Spielzeit 2020/21 ohne Trainer Stephan Brodtmann weiter.
15.04.2020, 09:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Karlshöfen. Für den TSV Karlshöfen geht es in der Spielzeit 2020/21 ohne Trainer Stephan Brodtmann weiter. Die Verantwortlichen beim Schlusslicht der Fußball-Kreisliga Rotenburg entschieden sich dafür, den Vertrag über den 30. Juni hinaus nicht zu verlängern. TSV-Fußballobmann Guido Specht, der seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis zu Brodtmann pflegt, übermittelte die Nachricht. „Wir haben wirklich lange überlegt, glauben aber, dass die Mannschaft einen neuen Impuls braucht“, sagte Specht.

Der 52-jährige Trainer nahm die Entscheidung mit großer Enttäuschung auf. Gerne hätte der ehemalige Landesliga-Spieler des TSV Gnarrenburg seine Arbeit an der Hamburger Straße in der nächsten Saison fortgesetzt. „Für meine persönliche Planung ist das der GAU. Ich habe unwahrscheinlich viel Aufwand betrieben“, erklärte Stephan Brodtmann. Ungeachtet dessen trainieren die Akteure des TSV Karlshöfen während der Corona-Krise individuell weiter. Wer den TSV Karlshöfen künftig trainieren wird, ist noch nicht entschieden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+