TSV Karlshöfen Schwere Verletzung überschattet Karlshöfens Saisonauftakt

Der TSV Karlshöfen hat für seine Partie beim TuS Bothel in der Rotenburger Fußball-Kreisliga eine Stunde länger als geplant benötigt. Grund war die schwere Verletzung eines Gästeakteurs.
09.08.2022, 13:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Karlshöfen. Der TSV Karlshöfen hat für seine Partie beim TuS Bothel in der Rotenburger Fußball-Kreisliga eine Stunde länger als geplant benötigt. Da sich Bothels Christoph Meinke zwei Minuten vor der Pause den Oberarm brach, musste das Match für 60 Minuten unterbrochen werden, da Meinke bis zum Eintreffen des Rettungswagens nicht bewegt werden durfte. Der Botheler war so unglücklich gegen einen Mitspieler geprallt, dass er sich im Fallen die schwere Verletzung zuzog. Diese überschatte somit den 5:0-Erfolg der Gastgeber. Von Langzeitverletzten können aber auch die Karlshöfener ein Lied singen. Marvin Grabau fällt nach seinem Kreuzbandriss wohl noch die komplette Hinserie aus. Felix Hastedt kann wegen Hüftproblemen nicht mitmachen. Maik Grabau ist mit einem Fersensporn außer Gefecht gesetzt. „Maik fehlt uns in der Defensive sehr. Er ist für den Spielaufbau wichtig“, betont TSV-Coach Stephan Brodtmann.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren