Flächenbrand Vierter Brand in Karlshöfen

Die Feuerwehrleute in Gnarrenburg kommen nicht zur Ruhe. Brände in Karlshöfen halten sie auf Trab. Die Ursachen sind noch unbekannt.
09.04.2020, 14:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Peter von Döllen

Vergangenen Mittwoch gegen 17 Uhr wurden die Feuerwehren in Gnarrenburg erneut zu einem Einsatz gerufen. In Karlshöfen zwischen der Straße Stubbenweg und Bremer Straße (L165) standen etwa 30 000 Quadratmeter Brach-, Moor- und Waldfläche in Brand. Die Flammen konnten von den rund 140 Feuerwehrkameraden aber relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Brandbekämpfung unter Leitung von Ortsbrandmeister Marco Teetz wurde von zwei Seiten mit Feuerpatschen und Strahlrohren durchgeführt. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Landesstraße 165 gesperrt werden. Die Ursache steht noch nicht fest. Es war inzwischen der vierte Flächenbrand in der Region innerhalb von zwei Wochen. Bereits am Montag waren Gras und andere Pflanzen in Karlshöfen in Brand geraten. 350 Einsatzkräfte waren an der Brandbekämpfung beteiligt. Eine Auswertung hat nun ergeben, dass bis 100 000 Quadratmeter Fläche betroffen waren. Zunächst waren 30 000 Quadratmeter geschätzt worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+