Ummellauf in Hepstedt

Marcel Frank über die zehn Kilometer nicht zu schlagen

Marcel Frank vom LAV Zeven hat sich in Hepstedt beim Ummellauf in 35:50 Minuten über die zehn Kilometer durchgesetzt.
21.05.2019, 19:43
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann
Marcel Frank über die zehn Kilometer nicht zu schlagen

Die Wetterbedingungen waren wie beinahe selbstverständlich beim Ummellauf einmal mehr großartig. (Symbolbild)

Björn Hake

Leo Untrieser vom MTSV Selsingen geht hart auf die 90 Jahre zu und hat es sich aber trotzdem nicht nehmen lassen, am 17. Ummellauf des Lauftreffs vom SV Eintracht Hepstedt/Breddorf teilzunehmen. „So etwas ist für mich sehr untypisch. Aber von dem bin ich ein großer Fan“, erklärte Wettkampfleiter Hermann Knülle. Untrieser bewältigte die fünf Kilometer in 39:29 Minuten als Sieger der Altersklasse M80. „Das ist eine verdammt gute Leistung für einen 87-Jährigen“, urteilte Knülle. Der Gesamtsieger über die fünf Kilometer, Mario Schult vom TSV Wanna, könnte Untriesers Enkel sein. Schult verwies in 18:46 Minuten den vereinslosen Matze Hübner um 48 Sekunden auf die zweite Position.

Mit 300 Teilnehmern verzeichneten die Gastgeber eine hervorragende Resonanz für ihre Veranstaltung. „Wir hatten auch mehr Voranmeldungen als sonst. Das macht das Planen natürlich auch einfacher“, berichtete Knülle. Sehr beliebt war dabei der Bambini-Lauf über die 600 Meter, bei der es allerdings keine Zeitnahme gab. Als größte Gruppe entpuppte sich die Grundschule Tarmstedt, die mit 69 Startern erschien. Dafür erhielten die Tarmstedter 100 Euro. „Für die Schüler ist es bei uns toll. Die starten zwar auch gerne bei Wilstedt bei Nacht. Aber dort gehen sie angesichts der großen Starterzahlen immer ein bisschen unter“, ließ Hermann Knülle wissen. Jeder Nachwuchsläufer wurde mit einer Medaille und einer Urkunde bedacht.

"Alles reibungslos und ohne Verletzte über die Bühne gegangen"

Die Wetterbedingungen waren wie beinahe selbstverständlich beim Ummellauf einmal mehr großartig. „Das finde ich faszinierend. Ich kann mich an keinen Regen beim Ummellauf in all den Jahren erinnern“, erklärte Knülle. Wem es dann aber doch bereits ein wenig zu warm in der Sonne wurde, der fand schnelle Abkühlung im Schatten der Bäume im Ummel-Forst. „Beim Zehn-Kilometer-Lauf befanden sich bestimmt acht Kilometer der Strecke im Wald“, berichtete Hans-Jürgen Büse von der HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Der 65-Jährige bekam auch die starke Konkurrenz zu spüren, auch in seiner Altersklasse. In einer Zeit von 1:09:27 Stunden verpasste er bei der M65 schließlich als Vierter ausnahmsweise klar das Podest. Karl-Heinz Poludniok vom TV Scheeßel brillierte hier und kam auf eine Zeit von 51:19 Minuten.

Marcel Frank vom LAV Zeven behauptete sich in starken 35:50 Minuten in der Gesamtwertung der Männer über die Zehn-Kilometer-Strecke. Marcus Widlitzki-Eggers vom ATS Buntentor Bremen sowie Marcus Cords (For Brother) blieben zwar ebenfalls deutlich unter der magischen 40-Minuten-Grenze, vermochten den Triumph des Zeveners aber nicht zu gefährden. Sehr beachtlich waren die 55:12 Minuten von Werner Stelljes vom TSV Gnarrenburg als Gewinner der Männer M75. Im Klassement der Frauen lief Anneke Holsten vom TV Scheeßel an der Spitze ein ziemlich einsames Rennen. Sie wurde bereits nach 45:24 Minuten im Zielbereich auf dem Sportplatz in Hepstedt begrüßt. Die Zwillingsschwestern Janina und Denise Kühn (ohne Verein) unterboten zwar auch die 50-Minuten-Grenze, wiesen aber auf den Positionen zwei und drei schon einen gehörigen Rückstand auf Holsten auf.

Die Aktiven des gastgebenden Hepstedter Lauftreffs hätten sicherlich auch vordere Platzierungen erreichen können. „Von den 26 Läufern durfte aber keiner teilnehmen, weil alle helfen mussten“, informierte Wettkampfleiter Hermann Knülle. Im 2,6-Kilometer-Schülerlauf sorgte die vereinslose Lea Aßhauer für Furore. Ihre Zeit von 11:26 Minuten wurde nur von einem einzigen Jungen unterboten. Tom Stephan vom TV Lilienthal hielt sämtliche männliche Konkurrenz in 10:27 Minuten deutlich auf Distanz. „Es ist alles reibungslos und ohne Verletzte über die Bühne gegangen“, zog Hermann Knülle hinterher ein positives Fazit.

Weitere Informationen

17. Ummellauf in Hepstedt

2,6-Kilometer-Schüler-Lauf, Gesamtwertung Jungen: 1. Tom Stephan (TV Lilienthal) 10:27 Minuten; 2. Julian Schrade (Grundschule Rhade) 11:57; 3. Henning Voß (Grundschule Rhade) 12:10; Schüler D: 1. Henning Voß (Grundschule Rhade) 12:10; 2, Jannik Hastedt (Grundschule Rhade) 12:18; 3. Jakob Otten (Grundschule Tarmstedt) 12:26; Schüler C: 1. Tom Stephan (TV Lilienthal) 10:27; 2. Hannes Müller (Grundschule Tarmstedt) 12:56; 3. Simon Otten (Grundschule Tarmstedt) 13:02; Schüler B: 1. Julian Schrade (Grundschule Rhade) 11:57; 2. Thees Rugen (ohne Verein) 13:06; 3. Henner Blanken (ohne Verein) 14:10

Gesamtwertung Mädchen: 1. Lea Aßhauer (ohne Verein) 11:26; 2. Anna Voß (Grundschule Rhade) 11:47; 3. Paula Kalski (VSK Osterholz-Scharmbeck) 12:15; Schülerinnen D: 1. Sinja Hocke (TSV Karlshöfen) 13:10; 2. Lilith Dreyer (Grundschule Tarmstedt) 13:47; 3. Melanie Aßhauer (ohne Verein) 14:14; Schülerinnen C: 1. Anna Voß (Grundschule Rhade) 11:47; 2. Laura Kuhlemann (ohne Verein) 14:24; 3. Esther Dreyer (Grundschule Tarmstedt) 15:49; Schülerinnen B: 1. Lea Aßhauer (ohne Verein) 11:26; 2. Paula Kalski (VSK Osterholz-Scharmbeck) 12:15; 3. Greta Sancken (VSK Osterholz-Scharmbeck) 13:23; Schülerinnen A: 1. Martyna Drost (ohne Verein) 14:19

„Speedklasse“, Gesamtwertung: 1. Simone Schneider (Grundschule Tarmstedt) 14:16; 2. Heiko Gerken (Grundschule Tarmstedt) 14:21; 3. Meike Knoop (Grundschule Tarmstedt) 15:02

5-Kilometer-Lauf, Gesamtwertung Männer: 1. Mario Schult (TSV Wanna) 18:46; 2. Matze Hübner (ohne Verein) 19:32; 3. Dirk Meyer (Grundschule Tarmstedt) 22:58; Schüler B: 1. Ray Joost (Grundschule Rhade) 30:09; Männer-Hauptklasse: 1. Nico Röhrs (FC Ummel) 25:18; M40: 1. Mario Schult (TSV Wanna) 18:46; 2. Matze Hübner (ohne Verein) 19:32; 3. Jan Holsten (Grundschule Tarmstedt) 25:27; M50: 1. Dirk Meyer (Grundschule Tarmstedt) 22:58; 2. Marko Intemann (MTV Wilstedt) 23:08; 3. Holger Meyer (SV Hepstedt/Breddorf) 23:12; M55: 1. Jürgen Finke (TSV Timke) 25:47; M60: 1. Andreas Jeglinski (ohne Verein) 23:12; M65: 1. Dieter Kahrs (SV Taaken) 26:58; M70: 1. Peter Hegeler (ATSV Scharmbeckstotel) 28:07; 2. Manfred Holst (MTV Wilstedt) 31:48; M75: 1. Gerhard Müller (ohne Verein) 32:22; M80: 1. Leo Untrieser (MTSV Selsingen) 39:29

Gesamtwertung Frauen: 1. Monika Meyer (SV Eintracht Hepstedt/Breddorf) 27:09; 2. Karin Noetzel (FLIB Bremen) 27:57; 3. Susanne Otzikpa (Team Eggi) 28:19; Schülerinnen B: 1. Melissa Prugger (Grundschule Tarmstedt) 36:44; 2. Lina Meyer (Grundschule Tarmstedt) 38:07; 3. Paula Kahrs (Grundschule Tarmstedt) 52:09; Schülerinnen A: 1. Alexa Joost (Grundschule Rhade) 35:29; W35: 1. Christina Maiwald (MTV Wilstedt) 29:17; W40: 1. Nathalie Balkay (ohne Verein) 34:47; 2. Relyn Joost (Grundschule Rhade) 35:30; W45: 1. Monika Meyer (SV Eintracht Hepstedt/Breddorf) 27:09; 2. Susanne Otzikpa (Team Eggi) 28:19; 3. Gesche Martens (Klasse 6S1) 30:35; W50: 1. Karin Noetzel (FLIB Bremen) 27:57

5-Kilometer-Walking, Gesamtwertung: 1. Holger Bunkhorst (TSR Ahrenswohlde) 31:07; 2. Ursula Pesch (FLIB Bremen) 39:28; 3. Ulrich Wehrmann (ohne Verein) 40:46

10-Kilometer-Lauf, Gesamtwertung Männer: 1. Marcel Frank (LAV Zeven) 35:50; 2. Marcus Widlitzki-Eggers (ATS Buntentor Bremen) 37:20; 3. Marcus Cords (For Brother) 37:56; M30: 1. Lukasz Wolny (ohne Verein) 39:01; M35: 1. Jörn Stelljes (Hitradio Namibia) 46:32; 2. Matthias Höhmann (ohne Verein) 1:09:01; M40: 1. Marcel Frank (LAV Zeven) 35:50; 2. Marcus Widlitzki-Eggers (ATS Buntentor Bremen) 37:20; 3. Sebastian Kagel (ohne Verein) 42:21; M45: 1. Marcus Widlitzki-Eggers (ATS Buntentor Bremen) 37:20; 3. Swen Brüns (ohne Verein) 46:58; M50: 1. Gerrit Lubitz (ATS Buntenor Bremen) 39:23; 3. Andreas Burfeind (TSV Gnarrenburg) 48:06; M55: 1. Heino Fiehnen (LAV Zeven) 46:37; 2. Ingo Schilling (TSV Gnarrenburg) 49:17; 3. Holger Lütjen (TSV Wallhöfen) 51:24; M60: 1. Detlef Brunkhorst (TV Scheeßel) 43:45; 3. Thomas Rückel (ohne Verein) 53:44; M65: 1. Karl-Heinz Poludniok (TV Scheeßel) 51:19; 3. Friedrich Plate (TSV Worphausen) 56:36; M70: 1. Helmuth Böttjer (TSV Gnarrenburg) 58:24; M75: 1. Werner Stelljes (TSV Gnarrenburg) 55:12; M80: 1. Adolf Weigelt (ohne Verein) 1:10:18

Gesamtwertung Frauen: 1. Anneke Holsten (TV Scheeßel) 45:24; 2. Janina Kühn (ohne Verein) 49:03; 3. Denise Kühn (ohne Verein) 49:08; Frauen-Hauptklasse: 1. Janina Kühn (ohne Verein) 49:03; 2. Denise Kühn (ohne Verein) 49:08; W30: 1. Anneke Holsten (TV Scheeßel) 45:24; W40: 1. Frauke Fitschen (MTV Gyhum) 53:41; W45: 1. Christine Koch (ohne Verein) 54:00; 2. Heike Lubes (TSV Gnarrenburg) 54:19; W50: 1. Erika Fitschen (MTSV Seslingen) 59:38; W55: 1. Elke Tiedemann (TSV Mulsum) 54:59; 2. Birgit Wrieden (ohne Verein) 56:31; W60: 1. Angelika Langkusch (TSV Wallhöfen) 54:12; 2. Heike Schütz (TSV Gnarrenburg) 1:13:10; W70: 1. Waltraud Bernau (Triathlon Club Bremen) 1:05:00

10-Kilometer-Walking, Gesamtwertung: 1. Heide Böttjer (ohne Verein) 1:24:07

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+