18 Jahre an der Spitze der Ortswehr Heiner Gehlken ist Kirchtimkes dritter Ehren-Ortsbrandmeister

Die freiwillige Feuerwehr Kirchtimke hat einen weiteren Ehren-Ortsbrandmeister in ihren Reihen: Heiner Gehlken stand 18 Jahre an der Spitze der Ortswehr.
07.01.2020, 11:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Kirchtimke. Die freiwillige Feuerwehr Kirchtimke hat einen weiteren Ehren-Ortsbrandmeister in ihren Reihen: Heiner Gehlken bekam in der Hauptversammlung von Samtgemeindebürgermeister Frank Holle eine Urkunde, die die Sache offiziell macht. Gehlken war bis Ende 2018 Chef der Kirchtimker Feuerwehr, 18 Jahre lang stand er an der Spitze. Ebenso lang war sein Namensvetter Kurt Gehlken im Amt, der schon lange Ehren-Ortsbrandmeister ist. Und es gibt einen dritten Kirchtimker Brandschützer mit diesem Titel: Manfred Gerasch. Der ist gleichzeitig auch noch Ehren-Gemeindebrandmeister, weil er elf Jahre auch Chef aller Feuerwehren der Samtgemeinde Tarmstedt war.

Es hätte eigentlich eine gemütliche Versammlung werden können, wäre die Kirchtimker Feuerwehr nicht mitten im Jahresbericht von Ortsbrandmeister Sven Rugen zu einem Verkehrsunfall gerufen worden. „Wir sind mit alle Mann raus“, so Rugen. Am Schierksdamm in Richtung Steinfeld war ein Autofahrer verunglückt, gegen 20.30 Uhr war die Alarmierung erfolgt. Sicherheitshalber waren die Feuerwehren Tarmstedt und Hepstedt gleich mit in Marsch gesetzt worden, sodass die Tarmstedter mit drei Fahrzeugen und die Hepstedter mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort waren. Beim ersten Einsatz der Kirchtimker Feuerwehr im jungen Jahr 2020 waren insgesamt 38 Brandschützer dabei.

Viel zu berichten hatte Rugen nicht: Im vorigen Jahr hatte seine Wehr zwei Einsätze.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+