Musikzug Kirchtimke Dieses Jahr wieder Buschfest

Das Buschfest in Kirchtimke findet wieder statt. Das gab der Vorstand in der Jahreshauptversammlung des Musikzugs jetzt bekannt.
27.05.2022, 13:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Kirchtimke. Gute Nachrichten für den Verein und fürs Dorf hatte der Vorsitzende Andreas Klaffke in der Hauptversammlung des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Kirchtimke: "Das Buschfest wird in diesem Jahr stattfinden", sagte er. Nach zwei Jahren Pause seien die Kirchtimker besonders motiviert, das Fest zu organisieren, es soll am Sonnabend, 6. August, mit einer Zeltfete starten. Besonders erfreulich sei, dass die befreundeten Werrataler Musikanten aus Sachsenbrunn (Thüringen) zugesagt hätten und am Sonntag für Stimmung sorgen würden. Als weiteren wichtigen Termin nannte Klaffke den 17. September: An diesem Tag werde der Kirchtimker Musikzug beim Oktoberfest in Zeven auf der Bühne sitzen und Stimmung machen.

Klaffkes Rückblick auf 2021 war geprägt von der Pandemie. Wegen der einschlägigen Verordnungen sei die Vereinsarbeit "stark eingeschränkt" gewesen. "Bis Ende Mai war keine Aktivität möglich, erst Anfang Juni konnten die Musiker wieder mit ersten Proben beginnen", so der Vorsitzende. Es habe kaum Veranstaltungen gegeben. Lediglich im Herbst traten die Kirchtimker Musiker auf, etwa bei den Erntefesten in Hepstedt und Breddorf. Zum Ende des Jahres musste die Probenarbeit wieder stark eingeschränkt werden, "Gesamtproben waren nicht machbar".

Sehr gefreut hätten sich die Kirchtimker Musikanten über eine personelle Verstärkung im Jahr 2021: Für die amtierende musikalische Leiterin Maja-Lena Luers wurde als Schwangerschaftsvertretung Katharina Schiweck aus Horneburg gewonnen. Sie leitet seit September 2021 die Proben und habe sich "bestens eingearbeitet", so Klaffke. Schiweck selbst sagte in ihrem Bericht, dass ihr die Arbeit in Kirchtimke Freude mache. Nach dem Kennenlernen und den pandemiebedingten Schwierigkeiten, die einen Neustart erforderlich gemacht hätten, sei sie sehr zuversichtlich, das Orchester weiter entwickeln zu können.

Klaffke machte in seinem Ausblick deutlich, dass jetzt große Aufgaben auf den Verein zukommen. Auch im Musikzug Kirchtimke habe die Pandemie Spuren hinterlassen. Einige Mitglieder hätten sich aus der aktiven Arbeit zurückgezogen. "In dieser Zeit war das sonst übliche Werben von neuen, jungen Mitgliedern kaum möglich", so Klaffke. Er kündigte "kreative Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung" an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+