Ziel: Neue Beschallungsanlage

Musikzug Kirchtimke hofft auf Spenden-Wunder

Der Musikzug Kirchtimke hofft auf Geld aus einem Fördertopf der Aktion „Wir-Wunder“ der Sparkasse. „Wir möchten uns eine neue Beschallungsanlage kaufen“, so der Vorsitzende Andreas Klaffke.
12.04.2021, 07:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg
Musikzug Kirchtimke hofft auf Spenden-Wunder

So etwas ginge derzeit nicht: Drei Tage lang feierte der Musikzug Kirchtimke 2019 sein 50-jähriges Bestehen.

Sabine von der Decken

Kirchtimke. Der Musikzug Kirchtimke hofft auf Geld aus einem Fördertopf der Aktion „Wir-Wunder“ der Sparkasse. „Wir möchten uns eine neue Beschallungsanlage kaufen“, so der Vorsitzende Andreas Klaffke. Derzeit seien die Aktivitäten des Blasorchesters wegen der Corona-Pandemie sehr eingeschränkt. Es gebe im Moment kaum Möglichkeiten, sinnvolle Vereinsarbeit und professionelle Probenarbeit zu betreiben. Auch fehlten Gagen von Auftritten und Einnahmen aus Veranstaltungen.

Die Aktion „Wir-Wunder“ der Sparkasse erklärt Klaffke so: „Spenden, die vom 12. bis zum 16. April eingehen, werden durch den Fördertopf verdoppelt. Das gilt solange, bis der Gesamtfördertopf der Sparkasse ausgeschöpft ist. Das wird aller Voraussicht nach nicht bis zum 16. April dauern.“

Freunde und Fans des Musikzuges können sich beteiligen - auch mit kleinen Beträgen -, indem sie dem Link https://www.betterplace.org/de/projects/93001-anschaffung-einer-neuen-beschallungsanlage-fuer-konzertauftritte folgen. Ein anderer Weg ist, das Projekt unter www.wirwunder.de über die Ortseingabe Kirchtimke oder Zeven zu suchen. Klaffke: „Natürlich hat alles, was zeitnah ab dem 12. April gespendet wird, eher eine Chance, verdoppelt zu werden.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+