Gedenkstätte Lager Sandbostel Kunstprojekt an anderer Stelle

In veränderter Form ist das temporäre Kunstprojekt „14 Stages Via Dolorosa. Brillit – Lager Sandbostel“ verwirklicht worden. Die Gedenkstätte ist inzwischen auch wieder für Besucher geöffnet.
25.05.2021, 18:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Sandbostel. Das temporäre Kunstprojekt „14 Stages Via Dolorosa. Brillit – Lager Sandbostel“ ist in veränderter Form verwirklicht worden. Wie das Team der Gedenkstätte Lager Sandbostel mitteilt, sollten ursprünglich im Rahmen der Ausstellung „Mannen uit Putten“ an 14 Stationen des Weges vom ehemaligen Kleinbahnbahnhof Brillit zum Kriegsgefangenenlager Stalag X B Sandbostel Stelen an die Transporte von nicht mehr marschfähigen KZ-Häftlingen erinnern, die im Zuge der Todesmärsche ab dem 12. April 1945 nach Sandbostel deportiert wurden.

Aufgrund der Corona-Pandemie sei dieses zeitlich und örtlich nicht zu realisieren gewesen. Um dieses Kunstprojekt trotzdem einer Öffentlichkeit zugängig zu machen, habe sich die Gedenkstättenleitung entschieden, die 14 Stelen vom ehemaligen Eingangsbereich in das Stalag X B (heute Einfahrt Gewerbegebiet) bis in die Gedenkstätte hinein wegbegleitend aufzustellen. Die beiden niederländischen Künstler Ruurd van Schuijlenburg und Ben Middelkamp haben die mit verschiedenen Szenen des Transportes der KZ-Häftlinge bemalten Holzstelen eigens aus Brettern aus verfallenen Baracken des ehemaligen Stalag X B für diese künstlerische Intervention im öffentlichen Raum geschaffen.

Nachdem sich die Pandemielage günstig entwickelt hat, ist die Gedenkstätte wieder geöffnet. Es gelte nun die neue Corona-Verordnung des Landkreises, die auch die Änderungen der niedersächsischen Corona-Verordnung berücksichtige. Für einen Besuch der Gedenkstätte sei jetzt keine Voranmeldung mehr notwendig. Allerdings sei ein negativer Testnachweis oder der Nachweis einer vollständigen Impfung oder Genesung erforderlich. Auch würden weiterhin Daten erhoben, um eine Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Da bei Gedenkstätten und Museen eine Kapazitätsbegrenzung von 50 Prozent gilt, könnten die verschiedenen Räume je nach Notwendigkeit kurzfristig geschlossen werden. Die schulische und außerschulische Bildung und die Erwachsenenbildung seien wieder zugelassen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+