Fußball

Daniel Mathies: „Habe mir die Aufgabe gezielt ausgesucht“

Mit dem TV Sottrum war Daniel Mathies als Coach in der Bezirksliga unterwegs. Mittlerweile hat er neue Aufgabe übernommen. Seit dieser Saison coacht er den Osterholzer Kreisligisten TSV Eiche Neu St. Jürgen.
13.11.2020, 15:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken
Daniel Mathies: „Habe mir die Aufgabe gezielt ausgesucht“

Einst stand Daniel Mathies beim TV Sottrum an der Seitenlinie. Aktuell ist als als Coach beim TSV Eiche Neu St. Jürgen aktiv.

Björn Hake
Herr Mathies, wie haben Sie sich beim TSV Eiche Neu St. Jürgen eingelebt?

Daniel Mathies: Ich fühle mich im Verein und auch im Umfeld sehr wohl. Leider ist es keine normale erste Saison, da es durch Corona viele unvorhergesehene Unterbrechungen gibt.

Wie ist das Niveau der Kreisliga Osterholz im Verhältnis zur Kreisliga Rotenburg zu bewerten?

Die Frage ist durchaus schwer zu beantworten, da ich noch nicht jedes Team gesehen habe. In meinen Augen wird die Osterholzer Liga aber schlechter gemacht, als sie eigentlich ist. Ich habe schon sehr spielstarke Mannschaften gesehen, zum Beispiel Lilienthal-Falkenberg oder Wallhöfen.

Sie finden als Coach hervorragende Trainingsmöglichkeiten und Rasenflächen beim Verein aus der Gemeinde Worpswede vor. Geraten Sie ins Schwärmen, wenn Sie über die Bedingungen beim TSV Eiche Neu St. Jürgen sprechen?

In der Tat sind die Voraussetzungen hervorragend. Dies kommt aber nicht von ungefähr. Daher muss man sich auch einfach mal bei den Verantwortlichen bedanken, die uns jeden Tag durch sehr viel Fleiß diese Umstände überhaupt erst ermöglichen.

Ihr Team hat in der Kreisliga Osterholz erst drei Punkte auf dem Konto. Haben Sie sich den Umbruch so schwer vorgestellt?

Es ist durchaus ein sehr schwacher Start meiner Jungs gewesen. Häufig haben wir uns einfach für den großen Aufwand und gute Spiele nicht belohnt. Trotzdem muss ich sagen, dass ich mir diese Aufgabe gezielt ausgesucht habe, weil ich hier die Möglichkeit habe etwas aufzubauen. Was natürlich nicht von heute auf morgen funktioniert, aber das erwartet auch niemand.

Mit Daniel Grimm steht ein 33-jähriger Akteur in der Mannschaft, der als Oldie unverzichtbar erscheint. Was zeichnet den Spieler, der vier U19-Länderspiele für den VSK Osterholz-Scharmbeck absolvierte, aus?

„Grimmi“ ist ein enorm wichtiger Spieler für uns! Man sieht einfach, dass er den Unterschied ausmachen kann und auch im „Alter“ noch Siegermentalität mitbringt. Zudem ist er in der Offensive flexibel einsetzbar und bringt auf jeder Position seine Leistung. Ich hoffe, es ist nicht die letzte gemeinsame Saison.

Der erste Saisonsieg, das 3:2 gegen die SG Platjenwerbe, nach zuvor sechs Auftaktniederlagen zeigte viele positive Ansätze. Gibt der couragierte Auftritt Ihnen viel Mut für die zukünftigen Aufgaben in der Kreisliga Osterholz?

Ich habe den ersten Sieg nicht gebraucht, um zu sehen, was in der Mannschaft steckt. Ich habe schon viele gute Momente der Jungs gesehen. Wichtig ist nur, dass jeder weiß, was er Spiel für Spiel investieren muss, um am Ende erfolgreich zu sein. Und genau das war beim ersten Sieg spürbar. Gerade in diesem Spiel haben einige Spieler endlich die Körpersprache und den Willen gezeigt, den ich von ihnen erwarte.

Das Interview führte Reiner Tienken.

Info

Zur Person

Daniel Mathies (35)

trainiert den Fußball-Kreisligisten TSV Eiche Neu St. Jürgen. Er legt von seinem Wohnort Sottrum weite Wege zurück, um im Kreis Osterholz seinem Hobby nachzugehen. Zuvor coachte er den TV Sottrum.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+