Forderung der Sottrumer Grünen

Den Ortskern aufwerten

Die Sottrumer Grünen-Fraktion fordert ein Gestaltungskonzept für das Areal am Lienworth und zentrale Orte der Gemeinde. Dadurch soll das Zentrum gestärkt werden.
21.12.2020, 16:18
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Den Ortskern aufwerten
Von Lars Köppler

Die Fraktion der Grünen in der Gemeinde Sottrum hat auf Grundlage des im Oktober vom Gemeinderat beschlossenen Entwicklungskonzepts „Sottrum 2030“ eine Gestaltungskonzept-Entwicklung am Lienworth beantragt. Damit greifen sie auch einen Antrag des Sottrumer Bürgerbusvereins vom September 2018 auf, in dem dieser eine überdachte Bushaltestelle im Ortskern gefordert hatte.

Als Gründe für den seinerzeit gestellten Antrag nannte der Vorstand des Vereins damals unter anderem den Aspekt, dass viele Mitbürger die Haltestelle Lienworth auswählen würden, um in den umliegenden Geschäften einzukaufen. Der Bürgerbus benötige für die Rückfahrt in den Heimatort jedoch etwa zwei Stunden. Häufig sei der Einkauf, der Besuch beim Arzt oder im Rathaus aber schneller erledigt als gedacht. „Viele Mitbürger nutzen die Zeit nicht, um zum Beispiel in einem Café gemütlich einen Kaffee zu trinken. Sie sitzen dann sehr lange auf der Bank oder suchen sich bei Regen stehend einen überdachten Bereich“, begründete der damalige Vorsitzende Ulrich Thiart den an Bürgermeister Hans-Jürgen Krahn gerichteten Antrag.

Für Marlis Musfeldt von den Grünen leitet sich aus diesen Punkten nunmehr der aktuelle Antrag ab. „Um die städtebaulichen Qualitäten des Ortskerns auszubauen, soll in einem städtebaulichen Wettbewerb oder Gutachterverfahren ausgehend von der Gestaltung des zentralen Kernbereichs am Lienworth ein Gestaltungskonzept entwickelt und umgesetzt werden“, fordert sie in ihrem Schreiben an Gemeindedirektor Holger Bahrenburg.

Wunsch nach Wochenmarkt

Leitziel der Grünen ist es, das Einkaufserlebnis attraktiv zu gestalten und das Zentrum zu stärken. Dafür sollen der Außenbereich und die Parkplatzfläche des Einkaufsareals um den Lienworth neu organisiert werden. Entstehen soll derweil eine flexible Nutzbarkeit, eine gute Erreichbarkeit aller Märkte und eine fußgänger- und fahrradfreundliche Erschließung. Ein weiterer Punkt ist für die Grünen die Aufwertung und Pflege öffentlicher Räume. Um die Begegnungsmöglichkeiten dort zu verbessern, sollen Sitz- und Verweilmöglichkeiten – auch überdacht – geschaffen werden.

Die öffentlichen Wege, Straßen und Freiflächen im Ortskern sollen als Visitenkarte des Ortes besonders sorgfältig gepflegt und instand gehalten werden, heißt es. Und auch ein regelmäßiger Wochenmarkt soll nach Ansicht der Grünen etabliert werden, der stufenweise aufgebaut werden und einmal wöchentlich stattfinden soll. Ein weiteres Leitziel ist die Erstellung eines integrierten Verkehrskonzepts. In den Entwicklungsprozess sollen die Bürger aus der Gemeinde sowie die wichtigen Sottrumer Akteure einbezogen werden.

Zudem sollen die Radverkehrsführung an der Lindenstraße und Bahnhofstraße optimiert und verbessert und Mobilitätsangebote geschaffen werden. Dazu sollen an geeigneten Standorten Mobilitätspunkte eingerichtet werden, die eine einfache und komfortable Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln ermöglichen. „Zunächst bieten sich hierzu der Bahnhof und die zentralen Einkaufslagen an, wo auf vorhandener Infrastruktur aufgebaut werden kann“, stellt Musfeldt fest. Perspektivisch sei dies auch in Wohngebieten geplant.

Mehr Sitzmöglichkeiten

Weiterhin sollen Bushaltestellen attraktiv gestaltet und der Bürgerbus gestärkt werden. „Für eine attraktive Kombination der Mobilitätsformen sollen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder angeboten werden“, fordern die Grünen. So soll das Haltestellennetz des Bürgerbusses die Wohngebiete besser erschließen. Ebenso sollen die Verbindungen zum Bahnhof sowie zu den Nachbargemeinden gestärkt werden. Zu guter Letzt wünschen sich die Grünen mehr Sitzmöglichkeiten an zentralen Orten und entlang wichtiger Fußwegverbindungen, die die eigenständige Mobilität aller Bevölkerungsgruppen unterstützt sollen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+