Prellball TV Sottrum gewinnt vier von sechs Titeln

Der TV Sottrum stellt bei den Landesjugendmeisterschaften einmal mehr seine Vormachtstellung in Niedersachsen unter Beweis.
29.01.2020, 14:53
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
TV Sottrum gewinnt vier von sechs Titeln
Von Florian Cordes

Die Nachwuchs-Prellballer des TV Sottrum sind bei den Landesjugendmeisterschaften seit etlichen Jahren Stammgäste auf den Podest. Das war auch bei den Titelkämpfen 2020, die in Sittensen ausgetragen worden sind, nicht anders. Von sechs möglichen Titeln holten die Sottrumer vier. Hinzu kamen noch weitere vordere Platzierungen. Darüber hinaus lösten die jungen Prellballer aus Sottrum viele Male das Ticket für die norddeutschen Meisterschaften, die am 7. März in Hülsede anstehen. „Mit solch einem Erfolg hatten wir selber nicht gerechnet“, sagte Sottrums Prellball-Chef Volker Heinze, „wobei wir sicherlich den einen oder anderen ersten Platz im Auge hatte, wurden auch wir von unseren Kindern und Jugendlichen positiv überrascht.“

Den ersten Titel für den TVS holten Lias Kück, Lasse Schirmeister, Florian Lohmann, Tugra Gül und Ian Persch. Sie traten gemeinsam in der D-Jugend an. Von ihren vier Spielen gewannen die Sottrumer drei. In der weiblichen C-Jugend (elf bis 14 Jahre) gingen gleich zwei Sottrumer Teams an den Start. In dieser Altersklasse ging es dabei nicht nur um die Landesmeisterehren, sondern auch um Qualifikationsplätze zu den norddeutschen Meisterschaften. Zwar ging in dieser Altersklasse kein Titel an die Wieste, aber nach Hülsede wird ein Sottrumer Team dennoch fahren. Der TV Sottrum II (Henrike Weidenfeld, Jamie Hoops, Michelle Bidus und Ilvie Viets) schied im Halbfinale gegen die eigene erste Mannschaft aus. Im Spiel um Platz drei unterlag der TVS II dem TuS Aschen-Strang. Der TV Sottrum I (Laura Hüsing, Christine Mahncken, Jonna Morgenstern und Lina Ekkert) musste sich im Finale dem MTV Wohnste knapp geschlagen geben.

„Als Landesvizemeister haben sie aber den angestrebten Qualifikationsplatz für die norddeutsche Meisterschaft erreicht. Bei dieser Meisterschaft werden wir aus den beiden Teams eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen, um vielleicht noch den nächsten Schritt mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu erreichen“, sagte Heinze. Die DM findet 2020 in Sottrum statt. Die männliche C-Jugend des Wiesteklubs überbot das Resultat noch: Mattis Müller, Patrick Clayton, Volkan Tan, Lasse Müller, Kimi Stecher und Jan Rosebrock schnappten sich durch einen Finalsieg gegen den TuS Aschen-Strang den Meistertitel.

Es sollte nicht der letzte Erfolg der Sottrumer bleiben, denn auch die männliche und weibliche A-Jugend ermittelten in Sittensen ihre Landesmeister – und zwar im Rahmen des letzten Spieltags der Landesjugendliga. „Das hatte zur Folge, dass es am Ende in jeder Altersklasse zwei unterschiedliche Tabellen gab. Während in der Liga die teilnehmenden Bremer Gastmannschaften mitgewertet wurden, nahm man diese selbstverständlich aus der Wertung der niedersächsischen Jugendmeisterschaft“, erklärte Volker Heinze.

In der weiblichen A-Jugend trat der TV Sottrum II gesundheitsbedingt nur mit dem Trio Tabea Ehlert, Marie Muik und Fenja Ahlenstorf an. Michelle Ziegler musste verzichten. Am Ende sprang Rang vier heraus. Die erste Mannschaft des TVS (Daria Trompeter, Laura Ehlert und Melanie Seitz) schloss die Landesjugendliga hingegen als Zweiter ab. Zudem durften sie sich über den niedersächsischen Meistertitel freuen, da Platz eins in der Liga an den Bremer Klub MTV Eiche Schönebeck ging. „Bei den norddeutschen Meisterschaften wird die Mannschaft allerdings nicht teilnehmen, sie wurde vom TV Sottrum als Ausrichter für die Deutschen Meisterschaften gesetzt“, sagte Heinze.

Bei der männlichen A-Jugend war der TV Sottrum gleich mit vier Teams vertreten. Wobei der TV Sottrum IV als Inklusionsmannschaft mit Sonderregeln außerhalb der Wertung blieb. Hier traten Mika Knoop und Christian Seitz (zwei junge Männer mit Down-Syndrom) zusammen mit Volker Heinze und einer wechselnden Spielerin an. Gewertet wurden dagegen die Spiele der drei weiteren Teams aus Sottrum. Die dritte Mannschaft (Kai Götsche, Mattis Müller, Patrick Clayton, Max Stubbemann) wurde Dritter. Zwei Ränge dahinter reihte sich der TV Sottrum II mit Nicklas Clayton, Mika Hüsing, Marlon Köhler und Jakobus Abliganz ein.

Spannend wurde es bei der Titelvergabe. Der TV Sottrum I (Malte Müller, Genrich Schmidt, Johannes und Mikelis Mahncken) schloss die Tabelle punktgleich mit dem MTV Markoldendorf ab. Daher musste ein Entscheidungsspiel die Meisterfrage klären: Dieses gewann Sottrum deutlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+