Lkw-Fahrer schwer verletzt Vollsperrung auf der Hansalinie nach Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Hansalinie bei Stuckenborstel hat ein Lkw-Fahrer schwere Verletzungen erlitten.
21.11.2022, 13:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vollsperrung auf der Hansalinie nach Auffahrunfall
Von Lars Köppler

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Stuckenborstel und Bockel ist ein Lkw-Fahrer am Montagvormittag schwer verletzt worden. Der Mann war laut Polizei gegen 9.45 Uhr mit seinem 7,5-Tonner auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Richtung Hamburg unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf den vor ihm fahrenden Sattelzug eines 36-Jährigen auffuhr. Der Unfallverursacher wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt. Er musste von Einsatzkräften daraus befreit werden und wurde anschließend im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Zur Unfallaufnahme setzte die Autobahnpolizei Sittensen eine Drohne ein. Die Hansalinie ist seit dem Unfall voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Stuckenborstel über die Bundesstraße 75 umgeleitet. Die Aufräumarbeiten dauern noch an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+