Bogen-Regionalliga Nord Tarmstedt bleibt Letzter, hat das rettende Ufer aber im Blick

Der SSV Tarmstedt ist auch beim Heimwettkampf nicht seine Rote Laterne in der Bogen-Regionalliga Nord losgeworden. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt aber weiterhin.
06.12.2022, 13:29
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Tarmstedt. Der SSV Tarmstedt ist auch beim Heimwettkampf in der Sporthalle Kleine Trift in Tarmstedt nicht seine Rote Laterne in der Bogen-Regionalliga Nord losgeworden. „Den Heimvorteil haben wir nicht genutzt“, räumte Tarmstedts Betreuerin Petra Latzke ein. Mit zwei Siegen aus sieben Duellen bleiben die Gastgeber aber dicht am rettenden Ufer dran. Selbst der Fünfte Hamburger BSG weist nur drei Mannschaftszähler mehr auf.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren