Vorlesewettbewerb an der KGS Tarmstedt

Trotz Corona in ferne Welten gereist

Claas Meyer aus der 6c hat an der KGS Tarmstedt den Schulentscheid des jährlichen Vorlesewettbewerbs gewonnen. Er vertritt seine Schule im Frühjahr beim Kreisentscheid.
11.12.2020, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg
Trotz Corona in ferne Welten gereist

Claas Meyer aus der 6c, der Sieger des Vorlesewettbewerbs, wird die KGS im Frühjahr beim Kreisentscheid vertreten.

KGS

Tarmstedt. „Trotz Corona und Ausgangsbeschränkungen: Der 6. Jahrgang ist in ferne Welten gereist.“ So umschreibt Lehrerin Andrea Schnitzer, Fachbereichsleiterin Deutsch an der KGS Tarmstedt, den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs, der jedes Jahr stattfindet. Mit Engagement und Lesefreude hätten sechs Schüler und Schülerinnen jeweils drei Minuten lang aus ihren selbst gewählten Büchern vorgelesen. Und dabei hätten sie die Jurymitglieder, bestehend aus Vertreterinnen der Schul- und Samtgemeindebücherei und der Schulleitung, mitgenommen auf eine Abenteuerreise nach Island oder die Unterwelt Londons, Verfolgungsjagden in Computerspielen oder Perry Rhodans Science-Fiction-Welten.

„So schwer fiel die Entscheidung noch nie, ihr wart alle so gut!“, sagte Margit Wagner aus dem Büchereiteam, als sie die ersten beiden Gewinner bekannt gab. Claas Meyer aus der 6c überzeugte mit seiner gelassenen Art, einem Jugendlichen seine Stimme zu geben, der in einem Computerspiel gefangen ist und den Kampf gegen Bugs aufnimmt. Er wird im Frühjahr beim Kreisentscheid die KGS Tarmstedt in Rotenburg vertreten, je nach Pandemielage live oder virtuell. Den zweiten Platz belegte Laura Kuhlemann (6b) mit ihrer Darbietung einer Szene aus Carola Wimmers Roman „Hope“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+