Schützenfest Tarmstedt Goldene Verdienstnadel für den neuen König

Peter Grimm ist der neue Tarmstedter Schützenkönig. Der 2. Vorsitzende setzte sich gegen vier weitere Anwärter durch und errang zum zweiten Mal nach 2010 die Königswürde in seinem Verein.
30.05.2022, 17:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Tarmstedt. Peter Grimm ist der neue Tarmstedter Schützenkönig. Der 2. Vorsitzende setzte sich gegen vier weitere Anwärter durch und errang zum zweiten Mal nach 2010 die Königswürde in seinem Verein. Ebenfalls gefreut hat sich Grimm über die Goldene Verdienstnadel, die ihm der Deutsche Schützenbund "für die unermüdliche Arbeit um das deutsche Schützenwesen" verliehen hat, wie es auf der Urkunde heißt. Sportleiter Tim Stelljes hat er sich als Adjutant ausgesucht. Christian Krause ging als Vizekönig ins Schützenfest, der Titel wird erst im Herbst ausgeschossen. Laura Kahrs wurde Jungschützenkönigin, ihre Begleitung bilden Mirja Spiering und Leon Venske. Marlies Giese wurde Damenkönigin, sie machte Pressewartin Angela Kahrs zu ihrer 1. Begleiterin und Marliese Mühle-Holzer zu ihrer 2. Begleiterin.

Den Johann-Thölken-Pokal sicherte sich Hans Peter Grimm, der Vater des neuen Königs. Das Preisschießen, ebenfalls auf 50 Meter mit dem Kleinkalibergewehr, gewann Detlef Meyer. Das Büffelschießen auf 100 Meter entschied Hartmut Zocher für sich, es folgten Daniel Sosna und Sven Behnken auf Platz zwei und drei. Harald Krause wurde bei dem Wettbewerb, bei dem alle ehemaligen Königinnen und Könige teilnehmen dürfen, König aller Könige.

Das Herren-Pokalschießen (Sandsack) gewann der Schützenverein Mühlentor-Oyten, in der Kategorie Stehend war Gyhum siegreich. Bei den Damen siegten die Vereine aus Rockstedt (Sandsack) und Wilstedt (Stehend). Beim Firmen- und Vereins-Pokalschießen waren die Mannschaften Reservistenkameradschaft 3 Tarmstedt, die Tischlerei Zöllner und die Stepper-Miezen des TuS Tarmstedt am erfolgreichsten.

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause gab es erstmals keinen Umzug durchs Dorf und keinen Empfang der Gastvereine am Rathaus. "Den Empfang haben wir auf dem Schützenplatz gemacht", so Pressewartin Angela Kahrs. Dies werde voraussichtlich auch künftig so gemacht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+