29. Edeka-Lohmann-Supercup Hochkarätiges Feld in Tarmstedt

Der TuS Tarmstedt wartet am Sonntag mit einem hochkarätig besetzten Hallen-Fußballturnier auf. Von 14 Uhr an ermitteln zehn Teams in der Sporthalle Kleine Trift in Tarmstedt einen Sieger
03.01.2020, 19:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Tarmstedt. Der TuS Tarmstedt wartet am Sonntag mit einem hochkarätig besetzten Hallen-Fußballturnier auf. Von 14 Uhr an ermitteln zehn Teams beim Edeka-Lohmann-Supercup in der Sporthalle Kleine Trift in Tarmstedt einen Sieger. Neu dabei ist der Zweite der Bremen-Liga, TuS Schwachhausen. Den Kontakt zum Team von Trainer Benjamin Eta stellte Tarmstedts Coach Thomas Ziegler her, der als stellvertretender Spartenleiter im Vorstand der Schwachhauser sitzt.

Als Titelverteidiger geht der Landesligist TSV Ottersberg in die Veranstaltung. „Die haben das Turnier im vergangenen Jahr sehr souverän für sich entschieden“, teilt TuS-Kapitän Christoph Schröder mit. Dieser hätte am liebsten auch wieder selbst mitgespielt, verzichtet aber als Mitorganisator darauf. „Es ist ja doch immer mal die eine oder andere Frage zu beantworten. Mit dem Spielen zusammen wäre mir das alles zu stressig geworden“, erklärt Schröder. Ihm zur Seite stehen Luca und Felix Möller sowie Kevin Zilke und Matthes Holsten. Die Turnierleitung übernehmen allerdings Imke Hartjen und Jannika Kahrs aus dem Damenteam. Eine weitere Kickerin soll ausschließlich für den musikalischen Bereich zuständig sein. Die Fußballerinnen des Gastgebers kümmern sich auch wieder um den Verkauf von Essen und Getränken. Der TSV Ottersberg bekommt es in der Vorrundengruppe B mit dem TuS Schwachhausen, TSV Bülstedt/Vorwerk, FSV Hesedorf/Nartum und dem Heeslinger SC II zu tun.

In der Gruppe A ist der Seriensieger SV Blau-Weiß Bornreihe der Favorit. „Die Bornreiher haben das Turnier mit Ausnahme des vergangenen Jahres gefühlt immer gewonnen und sind auch Rekordsieger bei unserem 29. Turnier“, berichtet Christoph Schröder. Der Landesligist setzt sich in der Vorrunde mit den Hausherren sowie mit dem FC Ummel, VSK Osterholz-Scharmbeck und mit der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf auseinander. „Wir haben auf einen bunten Mix wert gelegt“, lässt Schröder wissen. So dürften sich die Zuschauer auch bereits in der Vorrunde auf einige Derbys wie das zwischen dem VSK und Bornreihe freuen. Die Spielzeit in der Gruppenphase beträgt zehn Minuten. Vom Halbfinale an werden dann noch jeweils 120 Sekunden draufgepackt. Dem Turniersieger winken 400 Euro. Die einzelnen Teams wählen auch den besten Torwart und den besten Spieler des Spektakels, die ebenfalls mit Preisen bedacht werden.

Die Tarmstedter wollen ihre Außenseiterchance in der Gruppe A nutzen. Bereits vor drei Jahren waren die Kicker um Torhüter Kevin Müller mal überraschend ins Finale vorgestoßen, in dem diese sich dem Dauermeister SV Blau-Weiß Bornreihe geschlagen geben mussten. „Wir werden mit neun Spielern antreten und über ein starkes Team verfügen“, kündigt Christoph Schröder an. Das Finale soll gegen 19 Uhr über die Bühne gehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+