Nach langer Corona-Pause Skatclub Tarmstedt spielt wieder

Nach 36 coronabedingt ausgefallenen Spieltagen wurden beim Skatclub Tarmstedt jetzt wieder die Karten gemischt.
28.06.2021, 17:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Tarmstedt. Nach 36 coronabedingt ausgefallenen Spieltagen teilt Hermann Schnackenberg vom Skatclub Tarmstedt mit: "Wir spielen wieder." Vor Kurzem sei es soweit gewesen, "nach Rücksprache mit dem Rotenburger Gesundheitsamt haben wir unseren ersten Spieltag für dieses Spieljahr angesetzt".

Zuvor stand noch die Jahreshauptversammlung an, die für Oktober 2020 geplant war. Sie wurde jetzt nachgeholt und dauerte "exakt neun Minuten", so Schnackenberg. Das lag daran, dass Wahlen auf die nächste Versammlung verschoben und der Kassenbericht kurz ausfiel: "Das Spieljahr 2020/2021 weist ein Plus von 109,50 Euro gegenüber dem Vorjahr aus." So blieb noch Zeit für die Ehrung der drei besten Skatspieler: 1. Skatmeister wurde Ronald Flathmann, gefolgt von Karl-Heinz Meyer und Robert Konkol. Flathmann erhielt eine weitere Urkunde als bester Ligaspieler in der Bezirksliga.

Nach dem traditionellen Matjesessen wurden die Karten gemischt, und 24 Spielerinnen und Spieler legten mit dem ersehnten Skatspielen los. Wenn nichts dazwischen kommt, wird ab sofort wieder regelmäßig im Heimathaus Wilstedt „Alter Bahnhof“ gespielt, jeden Dienstag ab 19 Uhr. Da die Personenzahl noch auf 25 Teilnehmer begrenzt ist, dürfen noch keine Gastspieler am Spielbetrieb teilnehmen. "Da hoffen wir alle auf bessere Zeiten", so Schnackenberg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+