Testzentrum in Tarmstedt wird gut angenommen

Rotes Kreuz sucht Helfer für Testzentren

Viel Zulauf haben die Testzentren des Roten Kreuzes in Tarmstedt, Zeven und Bremervörde. Jetzt sucht das DRK ehrenamtliche Helfer.
18.05.2021, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg
Rotes Kreuz sucht Helfer für Testzentren

Im Drive-in-Testzentrum des DRK in Tarmstedt haben die Einsatzkräfte gut zu tun.

DRK

Das Drive-in-Testzentrum des Roten Kreuzes am Jan-Reiners-Platz in Tarmstedt und die Testzentren Zeven und Bremervörde werden gut angenommen. Wie es vom DRK-Kreisverband heißt, bitten die Bereitschaften nun um ehrenamtliche Unterstützung aus der Bevölkerung, um der gestiegenen Nachfrage auch künftig gerecht zu werden. Wer sich für die Aufgabe interessiert und ein paar Stunden seiner Freizeit entbehren könne, erfährt unter www.testhelfer.de mehr und kann dabei auch mit der Einsatzführung in Kontakt treten. Beim jüngst begangenen Weltrotkreuztag hätten in Tarmstedt fast 90 Menschen einen kostenlosen Corona-Bürgertest machen lassen. Bei der Gelegenheit erinnerten die Rotkreuzler vor dem Tarmstedter DRK-Haus in der Bahnhofstraße 8a an den am 8. Mai 1828 in Genf geborenen Henry Dunant. Der Gründer der weltweit ältesten und mit mehr als 100 Millionen Mitgliedern und Förderern in 190 Staaten größten Hilfsorganisation bekam als Erster den Friedensnobelpreis, er starb 1910. Zur Feier des Tages bekam jede und jeder Getestete einen Becher Kaffee und eine Bratwurst - coronakonform zum Mitnehmen und zubereitet in dem in Tarmstedt erstmals zum Einsatz gekommenen DRK-Foodtruck des Kreisverbandes Bremervörde. Er soll künftig auch bei Blutspendeterminen zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+