Schule der Zukunft KGS Tarmstedt plant offenes Forum

So, wie es ist, kann es nicht bleiben, daher wollen sich die Verantwortlichen der KGS Tarmstedt Gedanken über die Schule der Zukunft machen. Und dies nicht allein: Jeder und jede Interessierte kann mitmachen.
23.09.2022, 11:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
KGS Tarmstedt plant offenes Forum
Von André Fesser

Tarmstedt. Eine Welt im Wandel macht auch vor dem Schulbetrieb nicht Halt. Daher wollen sich die Angehörigen der KGS Tarmstedt zusammensetzen und einen Plan entwickeln, wie sich ihre Schule mit Blick auf Gegenwart und Zukunft verändern kann und muss. Das Besondere an diesem Plan: Die Schulleitung will dabei nicht allein bleiben, sondern verschiedene Gruppen einladen, sich an dem Prozess zu beteiligen – Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte, Eltern, aber auch Externe, die Lust haben, die Schule der Zukunft zu entwickeln. 

Um den Prozess in Gang zu bringen, bietet die Schule eine Auftaktveranstaltung an. Beim "Blauen Salon" in den Räumen der KGS sollen sich die Beteiligten in einem schönen Ambiente, bei Getränken und Snacks Anfang Oktober erstmals austauschen, so Schulleiterin Sandra Pohl in einem Impuls-Video, das seit einigen Tagen bei Youtube online abrufbar ist

Neues wird gebraucht

"Wir wollen die KGS neu denken", sagt Pohl und nimmt damit einen Gedanken auf, den der Rapper Spax in einem Song entwickelt, der das Video untermalt: "Die Welt ist im Wandel / Neues wird gebraucht / wir brechen auf / bauen um, bauen auf." In den letzten Jahren sei Pohl zufolge deutlich geworden, dass sich die Welt der Schülerinnen und Schüler immer schneller verändert und sie künftig vor Herausforderungen stehen werden, von denen die Erwachsenen von heute früher nichts geahnt hätten – Klimawandel, Krieg in Europa oder die Corona-Pandemie seien nur einige davon.

Die Schule müsse sich damit auseinandersetzen und auf die sich ändernden Bedingungen reagieren – schließlich sei es ihre Aufgabe, die jungen Leute stark zu machen, damit sie ihre Zukunft gemeinsam mit anderen Menschen kreativ und mutig gestalten können.

Ergebnisoffen reden

Wie genau sich die Schule verändern kann und sollte, um diesem Ziel gerecht werden zu können, steht noch in den Sternen - die Teilnehmer des Blauen Salons sollen sich aufmachen, es herauszufinden. Wie eine Schülerin verdeutlicht, gehe es darum, dies durch eine Veranstaltung in der Schule anzugehen, ohne dass es sich dabei aber um eine typische Schulveranstaltung handele. Man wolle ergebnisoffen von Visionen sprechen, unterschiedliche Perspektiven seien dabei ausdrücklich erwünscht. 

Die Auftaktveranstaltung des Blauen Salons unter dem Motto „Die KGS, Leinen los Richtung Zukunft!“  findet am Dienstag, 4. Oktober, statt. Ab 18.30 Uhr im Forum der KGS Tarmstedt. Wer teilnehmen möchte, sollte sich dazu bis zum kommenden Montag, 26. September, per E-Mail unter der Adresse blauer.salon@iserv-tarmstedt.de anmelden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+