Landwirtschaftsmesse beginnt am Freitag

Tarmstedter Ausstellung - das müssen Sie wissen

Sollte das Wetter mitspielen, wird die Tarmstedter Ausstellung vom 12. bis 15. Juli etwa 100000 Besucher an den Wendohweg locken. Wir haben zur Vorbereitung ein paar Tipps zusammengestellt.
10.07.2019, 11:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Tarmstedter Ausstellung - das müssen Sie wissen
Von André Fesser
Tarmstedter Ausstellung - das müssen Sie wissen

Die Veranstalter hoffen auf rund 100000 Besucher an vier Tagen.

Christian Kosak

Es geht wieder los. Ab Freitag trifft sich in Tarmstedt vier Tage lang die Landwirtschaftsbranche bei der Tarmstedter Ausstellung. Rund 750 Aussteller werden dort zeigen, was sie zu bieten haben. Und da es nicht nur um Geschäfte gehen soll, haben die Veranstalter drumherum auch ein buntes Rahmenprogramm gestrickt. Es gibt Tiershows, Genussangebote und Angebote für Familien mit Kindern.

Wann geht es los?

Die 71. Tarmstedter Ausstellung findet von Freitag, 12. Juli, bis Montag, 15. Juli, statt. Die Eröffnung ist für Freitag, 10 Uhr, geplant. Der Präsident der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft e.V. (DLG), Hubertus Paetow, wird die Festrede auf der offiziellen Eröffnungsfeier halten. Am 12. Juli wird er in der öffentlichen Veranstaltung im Festzelt sprechen. Ihre Teilnahme an der Eröffnungsfeier zugesagt hat auch die Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast. Anschließend werden der DLG-Präsident und die Ministerin am traditionellen Eröffnungsrundgang der Messeleitung teilnehmen. Durch die Eröffnungsveranstaltung führt der aus Hörfunk und TV bekannte Sprecher und Moderator Dirk Böhling. Offiziell eröffnet wird die Ausstellung dann durch den Schirmherrn Hermann Luttmann, Landrat des Landkreises Rotenburg/Wümme. Zur Eröffnung im Festzelt werden rund 800 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Landwirtschaft, Verbänden und dem ländlichen Raum erwartet.

Wann kann ich hingehen?

Das Ausstellungsgelände ist an allen vier Tagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der sogenannte Marktplatz, auf dem man essen, trinken und feiern kann, ist an den Messetagen jeweils bis 22 Uhr geöffnet. Danach geht es aber noch im Festzelt weiter mit einer Ü30-Party (Freitag), einer Zelt-Disko (Sonnabend) oder einer Abschlussfete (Montag). Am Sonnabendabend gibt es im Showring eine Tiershow und nebenan eine Stallfete.

Gibt es was Besonderes?

Die Tarmstedter Ausstellung steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 40-jährigen Tierschau-Jubiläums. Von Freitag, 12. Juli, bis Montag, 15. Juli, bietet das Programm vier Tage interessante Vorführungen für Fachbesucher, aber auch für Pferdefreunde bis hin zur Familie, die einen spannenden Tag erleben möchte. Sie alle können neben Tierschauen die besonderen Shows erleben. Zusätzlich wird es am Samstagabend zur Feier des Jubiläums eine Stallfete mit Abendshow im Showring geben. Die um 20 Uhr beginnende Stallfete und die nach Sonnenuntergang stattfindende Jubiläumsshow sind öffentlich und der Eintritt ist frei.

Wie kommt man hin?

Wer mit dem Pkw anreisen will, gibt am besten „Wendohweg, 27412 Tarmstedt“ ins Navi ein und folgt innerorts der Beschilderung zum Ausstellungsgelände.

Wer mit dem Bus kommen möchte, nutzt die Linie 630 der EVB aus Richtung Bremen oder Zeven und steigt an der Haltestelle „Tarmstedt/Busbahnhof“ aus. Von dort ist für Fahrgäste des Linienbusses ein Shuttle-Service zum Ausstellungsgelände eingerichtet. Hier ist der Fahrplan für die Linie 630.

Der Nachtbus, die Linie N63 der EVB also, fährt am Samstag aus Richtung Bremen oder Zeven die Haltestelle „Tarmstedt/Busbahnhof“ an.

Wie viel kostet der Eintritt?

Die Tageskarte für Erwachsene kostet zehn Euro, eine Dauerkarte ist für 20 Euro zu haben. Schüler, Studenten und Behinderte mit Ausweis zahlen acht Euro (Dauerkarte 16 Euro). Kinder zwischen sechs und 16 Jahren zahlen drei Euro (sechs Euro). Kinder bis fünf Jahren sind frei. Eine Familienkarte für zwei Erwachsene und zwei oder mehr Kinder bis 16 kostet 23 Euro.

Muss ich noch mehr wissen?

Weser-Kurier und Wümme-Zeitung berichten in einem Online-Dossier unter www.weser-kurier.de/tarmstedterausstellung.

Der Veranstalter ist unter www.tarmstedter-ausstellung.de erreichbar und hält weitere Informationen bereit.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+