Fund in Vorwerk Kaninchen im Wald ausgesetzt

Einen Karton mit ausgesetzten Kaninchen hat ein Spaziergänger im Wald bei Vorwerk entdeckt.
02.06.2022, 16:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Vorwerk. Ein ungewöhnlicher Einsatz führte die Beamten der Polizeistation Tarmstedt am Mittwochnachmittag in den Staatsforst Linnewedel. Im Wald an der L 132 - Am Notfallpunkt 85 - hatte ein Spaziergänger einen Karton mit ausgesetzten Kaninchen entdeckt und die Polizei darüber informiert. Gemeinsam mit dem zuständigen Förster fuhr ein Streifenteam zum beschriebenen Ort. Mittlerweile hatten sich die ausgesetzten Haustiere einen Weg in die Freiheit gesucht und sich ganz in der Nähe versteckt. Da ihre Chancen für ein Überleben in der ungewohnten Natur als sehr gering eingestuft wurden, sammelten Förster und Polizisten die neun Hauskaninchen ein und brachten sie zunächst zum Tarmstedter Bauhof. Am Donnerstag kamen sie dann zum Tierhof Rasselbande. Wer die Tiere ausgesetzt hat, ist noch nicht bekannt. Hinweise zu dieser Ordnungswidrigkeit nimmt die Polizei Tarmstedt unter Telefon 04283/ 95 51 80 entgegen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+