Kultur in Dipshorner Scheune

Kino, Konzert und Kunst

Kino, Musik und Kunst werden am Freitag und Sonnabend, 10. und 11. September, in Willis Scheune an der Ringstraße in Dipshorn serviert.
09.09.2021, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus
Kino, Konzert und Kunst

Konstanze Kuss (links) und Gudrun Wagner geben am Sonnabend ein Konzert in Dipshorn.

Gudrun Wagner-Wiese

Vorwerk. Für gleich drei Veranstaltungen öffnet "Willi – die Scheune" in Dipshorn ihre Türen. Der Veranstaltungsort an der Ringstraße 27 zeigt am Freitag, 10. September, den Film "Master Cheng in Pohjanjoki". Die lakonische Heimatkomödie des finnischen Regisseurs Mika Kaurismäki – der kleine Bruder von Aki – beginnt um 20.30 Uhr. Der Film handelt von dem chinesischen Koch Cheng, der sich auf den Weg in ein abgelegenes Dorf in Finnland macht, um einen alten Freund zu treffen. Chang beginnt, in einem Café zu arbeiten, wo er die Bewohner mit seinen chinesischen Spezialitäten begeistert. Er vereint dadurch zwei sehr unterschiedliche Kulturen und wird ein beliebtes Mitglied der Gesellschaft. Einlass ist um 19 Uhr, es gibt Speisen und Getränke; der Eintritt zum Kino ist frei, die Veranstalter freuen sich aber über eine Spende.

Am Tag darauf, 11. September, gibt die Dipshorner Flötistin Gudrun Wagner zusammen mit Konstanze Kuß (Harfe) ab 17 Uhr ein Konzert, das die beiden Musikerinnen "Unerhört! Komponistinnen und ihre männlichen Zeitgenossen" überschreiben. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erleben eine Zeitreise durch die Welt der Musik: von der Renaissance über den Barock bis hin zu Jazz und Tango Nuevo. Der Eintritt kostet 16 Euro, ermäßigt zehn. Einlass ist um 15 Uhr (es gibt Speisen und Getränke).

Außerdem zeigt der Künstler Carl-Thomas Wiese am Freitag ab 19 Uhr und am Sonnabend ab 15 Uhr seine Bilder in der Scheune. Die ist ein Nebengebäude eines alten Bauernhauses, die der 1945 in Hamburg geborene Kunsttherapeut und Kunstlehrer zu einem Atelier umbaute. Eine Dia-Installation zeigt am Scheunentor derzeit Bilder von seiner Reise nach Afghanistan aus dem Jahr 1974. Es sei sein stiller und schmerzvoller Protest gegen die derzeitige Politik, die die Kinder aus Afghanistan allein lasse, so Wiese.

Zu allen drei Veranstaltungen ist eine Anmeldung dringend erwünscht, und zwar unter 04283/ 981 91 90 oder kontakt@gudrunwagner.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+