Zwei Frauen treten zur Wahl an Vorwerks Rat könnte weiblicher werden

Der Rat der Gemeinde Vorwerk ist eine rein männliche Angelegenheit, seit zehn Jahren gehört dem Gremium keine Frau an. Dies könnte sich bei der nächsten Wahl ändern.
28.06.2021, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Vorwerk. Der Rat der Gemeinde Vorwerk ist eine ziemlich männliche Angelegenheit, seit zehn Jahren gehört dem Gremium keine Frau an. Dies könnte sich bei der nächsten Wahl ändern, denn auf der Liste der Wählergemeinschaft Vorwerk stehen zwei Frauen: Heidrun Koy, die Inhaberin der Gaststätte Dör'n Schapp, und Celina Müller, die Tochter von Bürgermeister Thomas Müller, der bei der Wahl am 12. September nicht mehr antritt. Ebenfalls zum ersten Mal kandidiert Lukas Marherr, während Andreas Lenz und Gerardus Versteegh bereits Ratsmitglieder sind.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren