Junges Blasorchester Wilstedt Weihnachtskonzert gestrichen

Die Pandemie hat den Musikern des Jungen Blasorchesters in Wilstedt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Weihnachtskonzert wurde gestrichen. Eine Absage, die gleich doppelt schmerzhaft ist.
27.11.2021, 11:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weihnachtskonzert gestrichen
Von André Fesser

Wilstedt. Das Junge Blasorchester Wilstedt hat sein für den 2. Advent geplantes Weihnachtskonzert in der Turnhalle Wilstedt abgesagt. Wie Vereinsvertreterin Monika Dittmers mitteilt, bedauere man intern diese Entscheidung des Vorstandes, sei sich aber einig gewesen, dass dies angesichts der Pandemielage die richtige Entscheidung ist.

Bereits vor Monaten habe man sich auf eine abgespeckte Version der Veranstaltung geeinigt, um die Abstände zwischen den Besuchern gewährleisten zu können. Zwar seien derartige Veranstaltungen unter Einhaltung der Auflagen noch möglich, allerdings drücke die Sorge, dass sich Besucher untereinander anstecken könnten, doch sehr. So setze man die Hoffnungen nun auf einen Auftritt im kommenden Frühjahr.

Bedauerlich sei die Situation, da das Konzert auch zur Spendensammlung dienen sollte, damit das Junge Blasorchester sein Bauvorhaben umsetzen und in Kooperation mit dem Heimatverein am Wilstedter Bahnhof das dortige Gebäude um einen Probenraum erweitern kann. Mindestens 24.000 Euro würden noch benötigt, und man suche noch Unterstützer, so Dittmers.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+