Feuerwehreinsatz Osterfeuer zwischen Wilstedt und Tarmstedt flammt wieder auf

So viel Osterfeuer muss dann auch nicht sein: Zwischen Wilstedt und Tarmstedt ist ein Haufen am Dienstag wieder aufgeflammt. Die Feuerwehren rückten mit mehreren Fahrzeugen an.
20.04.2022, 16:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Osterfeuer zwischen Wilstedt und Tarmstedt flammt wieder auf
Von André Fesser

Wilstedt. Brennendes Buschwerk hat am Dienstagmittag den Einsatz der Feuerwehren aus Wilstedt und Tarmstedt erfordert. Wie der Wilstedter Feuerwehrsprecher Stefan Becker berichtet, war an der Kreisstraße 113 zwischen Wilstedt und Tarmstedt offenbar ein privates Osterfeuer vom Wochenende wieder aufgeflammt. Die Einsatzkräfte fanden vor Ort abgebranntes, stark glühendes und qualmendes Buschwerk. Zudem hatte sich das Feuer auf eine etwa 20 Quadratmeter große Grasfläche ausgeweitet. Becker zufolge ist dies aufgrund der Trockenheit sehr gefährlich und kann auch nach vielen Stunden noch eine Brandausbreitung geben.

Die Einsatzkräfte löschten die Brandstelle ab und beseitigten mithilfe von Dunggabeln und einer Wärmebildkamera letzte Glutnester. Die Brandstelle wurde anschließend der Polizei übergeben, die sich nun auf die Suche nach dem Verursacher machen wird. Sollte er ausfindig gemacht werden können, wird er den Einsatz wohl bezahlen müssen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+