Folge der Corona-Lage Wilstedt sagt Osterfeuer ab

Die Gemeinde Wilstedt hat am Freitag das Osterfeuer abgesagt, das für den 3. April geplant war. Der fürs Osterfeuer vorgesehene Grünschnitt solle zum Sammelplatz nach Tarmstedt gebracht werden.
08.01.2021, 16:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Wilstedt. Die Gemeinde Wilstedt hat am Freitag das Osterfeuer abgesagt, das für den 3. April vorgesehen war. Wegen der aktuellen Corona-Umstände sei die Entscheidung schon jetzt gefallen, so Bürgermeister Traugott Riedesel. „Durch diese frühe Info möchten wir vermeiden, dass unsere Einwohner ihr anfallendes Schnittgut wie bisher sammeln, um es dann zum Osterfeuer zu bringen.“ Stattdessen solle der Grünschnitt zum Sammelplatz der Samtgemeinde Tarmstedt an der Rothensteiner Straße gebracht werden. Der Platz ist freitags von 15 bis 17 Uhr und sonnabends von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Und wie sieht es in den anderen Mitgliedsgemeinden aus? „Eine grundsätzliche Absage von Osterfeuern gibt es zwar bisher noch nicht im Bereich der Samtgemeinde Tarmstedt, allerdings gehe ich nach jetzigen Stand davon aus, dass es aufgrund der Coronalage kein Osterfeuer geben wird“, so Volker Stemmermann vom Ordnungsamt auf Anfrage. Er erwarte, dass der Landkreis zu diesem Thema demnächst noch informieren wird.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+