Herbstzug der Kraniche Ab in den Urlaub

Man kann sie sehen, vor allem aber kann man sie gut hören. Zu Tausenden ziehen derzeit die Kraniche über die Region. An den Rastplätzen fressen sie sich satt, um den langen Flug gen Süden zu überstehen.
24.09.2022, 13:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ab in den Urlaub
Von André Fesser

Die Ersten sind schon da – und Tausende werden noch folgen: Der Herbstzug der Kraniche hat begonnen. Nach und nach werden sich immer mehr Kraniche im Teufelsmoor und den angrenzenden Gebieten einfinden, um dort ihre Rast vor dem Weiterflug in die Überwinterungsgebiete einzulegen, berichten Vertreterinnen des Naturschutzbunds (Nabu) in Bremervörde. Derzeit gehe es für die Tiere vor allem ums Fressen und darum, Fettreserven aufzubauen für den langen Flug. „Für die Kraniche beginnt jetzt die Urlaubssaison und sie wollen gemeinsam in die Ferien fliegen“, sagt Bettina Schroeder vom Nabu laut einer Mitteilung. Somit ergäben sich jetzt wunderbare Gelegenheiten, die sonst so scheuen Einzelgänger zu beobachten. Die beste Möglichkeit zur Beobachtung bestehe, wenn die Tiere sich nicht gestört fühlten. Wer sich ruhig verhalte, einen Mindestabstand von 300 Metern halte und nicht aus dem Auto aussteige, habe eine gute Chance, die Tiere möglichst lange zu beobachten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+