Offene Denkmäler in Stuhr und Weyhe Historisches hautnah

Am Sonntag, 11. September, ist Tag des offenen Denkmals. In Stuhr können unter anderem mehrere Kirchen besichtigt werden, in Weyhe gibt es Führungen durch ein etwas aus der Reihe fallendes Denkmal auf Rädern.
07.09.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Maurice Reding

Am Sonntag, 11. September, ist Tag des offenen Denkmals. In Stuhr können unter anderem mehrere Kirchen besichtigt werden, in Weyhe gibt es Führungen durch ein etwas aus der Reihe fallendes Denkmal auf Rädern.

Seit 1993 jedes Jahr

Der Tag des offenen Denkmals findet seit 1993 jedes Jahr in ganz Deutschland statt. Angeregt wurde er damals vom Europarat, koordiniert wird er von der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz. In Stuhr kann man an diesem Tag insgesamt sieben historische Gebäude besuchen, teilt die Gemeinde mit.

Eines dieser Gebäude ist die Klosterkirche St. Marien in Heiligenrode. Die Kirche stammt aus dem 13. Jahrhundert. Sie ist am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Dort findet zunächst ab 11 Uhr ein Gottesdienst mit Feier der Konfirmationsjubiläen statt.

Nicht ganz so alt ist dagegen die Kirche zum Heiligen Kreuz in Brinkum. Sie gibt es erst seit 1842. Das besondere an ihr ist, dass sie 100 Jahre nach ihrer Fertigstellung im Zweiten Weltkrieg völlig niederbrannte. Lediglich das Altarkreuz konnte damals gerettet werden. Dieses ist heute im Turmraum zu sehen, in dem eine Gedenkstätte für Kriegsopfer errichtet wurde. Wer einmal das alte Uhrwerk und die Glocken der Kirche besichtigen möchte, kann dies am Tag des offenen Denkmals um 12.30 Uhr, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr tun. Insgesamt ist die Kirche von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Sommerfest auf Gut Varrel

Wen wiederum die Handwerkskunst von früher interessiert, kann sich die in der Alten Schusterwerkstatt in Heiligenrode genauer anschauen. Das Gebäude wurde 2007 vom Heimatverein Heiligenrode restauriert. Das Baujahr ist jedoch nicht bekannt. Die Werkstatt ist am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Auch auf der Anlage Gut Varrel kommen Handwerksinteressierte auf ihre Kosten. Bei Führungen können Besucher die Anlage von 10 bis 18 Uhr näher kennenlernen. Gleichzeitig findet dort auch das Sommerfest des Fördervereins statt.

Mühlenensemble Heiligenrode

Wen dagegen schon immer die Imkerei fasziniert hat, der ist am Sonntag im Rauchhaus Varrel bestens aufgehoben. Ein Imker wird vor Ort sein und den Interessierten bei Kaffee und Kuchen Fragen beantworten. Das Rauchhaus ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Außerdem können Interessierte in Stuhr am Tag des offenen Denkmals die St . Pankratius-Kirche in Alt-Stuhr besichtigen. Sie zeichnet sich durch den aus Eichenholz geschnitzten spätgotischen Flügelaltar aus und kann am Sonntag von 11 bis 16 Uhr besucht werden.

Auch Weyhe beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals – allerdings nur mit einer Veranstaltung, wie auf der Internetseite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zu erfahren ist. Am Bahnhofsplatz in Kirchweyhe werden von 11 bis 17 Uhr Führungen nach Bedarf durch die alte Dampflokomotive angeboten.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. Dort kann man sich auch eine individuelle Route entlang der Denkmäler zusammenstellen.
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+