Stuhrer Tierheim "Arche Noah" Huhn, Katze und Hund suchen neues Zuhause

Stuhr-Brinkum. Das erleben die Mitarbeiter des Brinkumer Tierheims auch nicht alle Tage: Seit genau einer Woche haben sie ein Huhn in ihrer Obhut. Genau wie Hund Mephisto und Katze Jule sucht nun auch der namenlose Eierproduzent nach neuen Futtergebern.
20.08.2010, 06:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Huhn, Katze und Hund suchen neues Zuhause
Von Markus Tönnishoff

Stuhr-Brinkum. Das erleben die Mitarbeiter des Brinkumer Tierheims auch nicht alle Tage: Seit genau einer Woche haben sie ein Huhn in ihrer Obhut. Genau wie Hund Mephisto und Katze Jule sucht nun auch der namenlose Eierproduzent nach neuen Futtergebern.

Es war am Freitag, den 13., als plötzlich das Huhn auftauchte. 'Ein Busfahrer hat es an einer Haltestelle in Brinkum gefunden und uns angerufen, damit wir es abholen kommen', erklärt Tierpflegerin Monique Gawronski das Dasein des Eierspenders. Da das Huhn nicht über einen gültigen Fahrschein verfügte, gibt es jetzt also freie Kost und Logis im Tierheim.

'Über das Alter können wir nichts sagen, das ist bei Hühnern nicht so leicht zu bestimmen wie bei anderen Tieren', sagt Gawronski. 'Aber es ist fit.' Jedoch habe es bis jetzt noch kein Ei gelegt. Als zukünftiges Zuhause für das Huhn wünscht sich Gawronski am liebsten einen Bauernhof - oder eine Familie mit Hühnern. 'Es sollte auf jeden Fall nicht alleine, sondern unter Artgenossen sein.' Vielleicht legt es dann ja auch wieder Eier.

Mit Hühnern und Eiern hat Mephisto nichts am Hut. Der dreijährige Labrador-Schäferhund-Mixist im Tierheim abgegeben worden. 'Die Vorbesitzer haben uns erzählt, dass er teilweise aggressiv auf Menschen reagierte und auch mal zuschnappte', berichtet Tierpflegerin Ulla Färber. 'Aber diese Beobachtungen können wie nicht bestätigen - im Gegenteil.' Der Hund sei sehr freundlich und teilweise sogar etwas unsicher.

Er höre auf die wichtigsten Befehle und habe einen starken Spieltrieb. 'Besonders gerne spielt er mit einem Ball, denn er auch zurückbringt, wenn man ihn wegwirft.' Beim Radfahren und auch beim Joggen könne er mit seinem zukünftigen Besitzer gut Schritt halten. 'Sein Besitzer sollte jedoch hundeerfahren sein', betont Färber. Und Kleinkinder sollten auch nicht zur Familie gehören, in der Mephisto ein neues Zuhause finden soll. Schön wäre es, wenn er zu Menschen mit einem Haus und Garten käme, so Färber weiter. 'Er würde dann sogar das Grundstück bewachen, da kommt der Schäferhund in ihm durch.'

Eine Etagenwohnung sei für den schwarzen Rüden nicht so geeignet - alleine schon wegen des Treppensteigens. 'Das geht bei größeren Hunden sehr auf die Gelenke.' Mit Artgenossen komme Mephisto gut klar, insbesondere wenn es sich um Hunde-Damen handele. Da Mephisto ein sehr agiles Kerlchen ist, sei es wichtig, dass sein neuer Besitzer sich viel mit ihm beschäftigt.

Die Katzendame Julewürde sich auch freuen, wenn man sich mit ihr befasst, denn sie ist sehr verschmust und mag jede Menge Streicheleinheiten. Der schwarz-weiße Sohlengänger ist acht Jahre alt und seit dem 6. August zu Gast im Tierheim. 'Mit Artgenossen und Hunden hat sie keine Probleme', erklärt Gawronski. Jule ist ein Freigänger und sollte das auch in Zukunft wieder sein dürfen. Zurzeit ist die Muskulatur ihrer Hinterbeine etwas geschwächt, weil sie nur im Käfig sein kann. Die Katze ist kastriert und gechipt.

Wer Interesse hat, einem Tier ein neues Heim zu bieten, sollte mit den Mitarbeitern des Tierheims Arche Noah, Rodendamm 10 in Stuhr-Brinkum, Kontakt aufnehmen. Telefonisch ist die Arche Noah von montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr unter 0421/890171 zu erreichen. Weitere Informationen zu den Tieren im Heim gibt es außerdem dienstags, mittwochs, freitags und sonnabends von 15 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr direkt vor Ort am Rodendamm. Dann ist auch eine erste Kontaktaufnahme mit dem eventuellen neuen Mitbewohner möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+