Arbeitsgemeinschaften starten am 10. Mai in Stuhr und Weyhe Klimaschutz-Ideen sollen jetzt verfeinert werden

Stuhr·Weyhe (gil/wo). Jetzt geht es ins Detail: Nachdem bei der Auftaktveranstaltung zum Klimaschutz-Aktionsprogramm der Gemeinden Stuhr und Weyhe bereits erste Ideen gesammelt wurden (wir berichteten), sollen diese jetzt in öffentlichen Arbeitsgruppen weiter ausgearbeitet werden. Ziel des Programms ist es, den CO2-Ausstoß auf einen klimaverträglichen Wert zu senken.
06.05.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von gil/wo

Stuhr·Weyhe (gil/wo). Jetzt geht es ins Detail: Nachdem bei der Auftaktveranstaltung zum Klimaschutz-Aktionsprogramm der Gemeinden Stuhr und Weyhe bereits erste Ideen gesammelt wurden (wir berichteten), sollen diese jetzt in öffentlichen Arbeitsgruppen weiter ausgearbeitet werden. Ziel des Programms ist es, den CO2-Ausstoß auf einen klimaverträglichen Wert zu senken.

Die beiden ersten Termine stehen am Dienstag, 10. Mai, an. Zunächst trifft sich die Arbeitsgemeinschaft Unternehmen und Energieeffizienz von 10 bis 12.30 Uhr im Ratssaal des Weyher Rathauses. Gemeinsam soll unter anderem überlegt werden, wie man in einem Betrieb den Energieverbrauch senken und dadurch Kosten sparen kann. Um zu zeigen, wie das funktionieren kann, haben die Gemeinden die Ingenieurin Brigitte Strittmacher eingeladen, die ein konkretes Beispiel beschreiben wird. Über "Energieeffizienz in Unternehmen durch die Verwendung der LED-Technologie" wird außerdem der Biologe und Betriebswirt Roman Tepperwien referieren. Dazu soll es eine Diskussionsrunde zum Thema Klimaschutz in Unternehmen geben. Moderiert und begleitet wird die Veranstaltung von der Klimaschutzagentur Region Hannover. Bei der Agentur sollte man sich auch anmelden (Fax: 0511/22002255, E-Mail: m.busskamp@klimaschutzagentur.de).

"Es sind schon Anmeldungen eingegangen, wir möchten aber noch mehr Leute an den Tisch bekommen", sagt Christina Mielke vom Fachbereich Bau, Planung und Umwelt im Weyher Rathaus. Ziel der AGs sei nämlich nicht nur, den Akteuren den Mehrwert von Klimaschutz aufzeigen, sondern sie auch zu motivieren, Klimaschutz mit ihren Möglichkeiten umzusetzen und sich dabei untereinander zu vernetzen. In Stuhr startet abends die Arbeitsgemeinschaft Vereine,Verbände und Organisationen. Die Vertreter ebensolcher sind deshalb auch zu der Veranstaltung eingeladen. Beginn ist um 18.30 Uhr im Vortragsraum des Feuerwehrhauses an der Blockener Straße 6 neben dem Rathaus. Gegen 21 Uhr soll das Treffen beendet werden. Auch bei dieser Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, wie Energie eingespart werden kann. Besonders das Energiesparen in Gebäuden und der Ausbau von erneuerbaren Energien soll angesprochen werden. Vorgestellt werden außerdem die Energiesparaktivitäten eines Stuhrer Sportvereins, das

Projekt "Grüner Hahn" für die Kirchengemeinde sowie verschiedene Fördermöglichkeiten.

Weiter geht es am 15. Juni. Die Arbeitsgemeinschaft Unternehmen und Energieeffizienz kommt dann in Stuhr zusammen. In der Gemeinde Weyhe steht Mitte/Ende Mai noch eine Ratsdiskussionsrunde an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+