Thompson macht in Tarmstedt weiter Sieben Bezirksschornsteinfeger setzen ihre Arbeit fort

Christopher Thompson, Bezirksschornsteinfeger in Tarmstedt, und sechs Kollegen wurden jetzt vom Landkreis in ihren Kehrbezirken bestätigt.
05.01.2022, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Tarmstedt/Landkreis Rotenburg. Sieben Bezirksschornsteinfeger wurden jetzt im Rotenburger Kreishaus "förmlich bestellt", wie es im Behördendeutsch heißt. Sie dürfen also seit 1. Januar die Arbeit fortsetzen, die sie bereits in den vergangenen Jahren erledigt haben. Alle haben bereits in ihren Kehrbezirken gearbeitet und sich wieder für ihre Bezirke beworben, so Landkreis-Sprecherin Christine Huchzermeier. Sie seien in einem öffentlichen Auswahlverfahren ermittelt worden.

Erneut "bestellt" wurden demnach Christopher Thompson mit Sitz in Tarmstedt, Jürgen Finke mit Sitz in Zeven, Wolfgang Surek mit Sitz in Rotenburg, Bernd Wülpern (Gnarrenburg), Jan Husmann (Visselhövede), Dirk Eichstaedt (Zeven) sowie Jörg Falk (Sottrum).

Die Männer stünden für Kontinuität und seien für die Hauseigentümer innerhalb der Kehrbezirke verlässliche Ansprechpartner. Alle Bewerber verfügten damit bereits über mindestens sieben Jahre Berufserfahrung und würden sich in ihren Kehrbezirken gut auskennen. Landrat Marco Prietz und das Ordnungsamt gratulierten den Kaminkehrern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+