Für kreiseigene Schulen Körbchen mit Tampons statt Spender

Die SPD fordert, dass der Landkreis Rotenburg in seinen Schulen und Behörden kostenlos Tampons und Binden in hygienischen und vandalismussicheren Spendern bereithält. Die Mehrheit im Kreistag hat Bedenken.
23.06.2022, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Landkreis Rotenburg. Geht es nach der SPD, stellt der Landkreis Rotenburg in seinen Schulen und Behördenhäusern kostenlos Menstruationsartikel, also Tampons und Binden für Mädchen und Frauen, die ihre Regelblutung haben, in den Damentoiletten zur Verfügung – in hygienischen und vandalismussicheren Spendern. Von diesem Antrag, den die SPD-Kreistagsfraktion im März eingebracht hat, ist am Donnerstag im Kreistag nicht viel übrig geblieben. Die Mehrheitsgruppe aus CDU, FDP, Wählergemeinschaft Freier Bürger (WFB), Bürgerliste Zukunft gestalten (BLZG) und Freien Wählern sah Änderungsbedarf, den Michaela Holsten (CDU) erläuterte: Statt der Automaten sollten in der Verantwortung der Schülervertretungen in den Schulen Körbchen mit Tampons und Binden bereitgestellt werden. Diese "Periodenboxen" seien eine pragmatische Lösung.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren