Landkreis Rotenburg Immer wieder Betrüger am Telefon

Von mehreren Betrugsversuchen im Landkreis Rotenburg, auch erfolgreichen, berichtet die Polizei. Einer verschafte sich Zugang zum Online-Banking einer 60-Jährigen.
21.01.2022, 22:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Heeg

Landkreis Rotenburg. Von mehreren Betrugsversuchen im Landkreis Rotenburg, auch erfolgreichen, berichtet die Polizei. So ist eine 60-jährige Frau aus der Samtgemeinde Zeven am Donnerstagmittag auf einen falschen Microsoft-Mitarbeiter hereingefallen. Der angebliche IT-Experte sprach am Telefon von verdächtigen Dateien, die sich auf dem Computer der Frau befänden. Geschickt schaffte es der Betrüger, dass die Frau zunächst ihr Überweisungslimit für das Online-Banking heraufsetzte. Dann transferierte er 7000 Euro vom Konto der 60-Jährigen ins Ausland.

Über eine Whatsapp-Nachricht hat sich ein Unbekannter am Donnerstagmittag bei einer 69-jährigen Bremervörderin gemeldet. Darin gab er sich als ihre Tochter aus. Ihr Handy habe einen Wasserschaden erlitten. Deshalb benötige "sie" dringend 2150 Euro und bat um eine Überweisung. Die 69-Jährige ließ sich allerdings nichts vormachen und verständigte die Polizei.

Am Donnerstagabend haben zwei Rotenburger Senioren einen Anruf von einem falschen Polizeibeamten erhalten. Um 18.50 Uhr klingelte zunächst das Telefon bei einem 86-jährigen Mann. Ein angeblicher Kriminalbeamter berichtete ihm von einem Einbruch in seiner Nachbarschaft. Bei den festgenommenen Tätern habe man eine Liste gefunden, auf der auch sein Name stehe. Weiter kam der Anrufer nicht, denn der 86-Jährige erkannte die Betrugsmasche und legte auf. Fünf Minuten später versuchten es die Täter bei einer 78-jährigen Rotenburgerin mit der gleichen Geschichte. Diesmal fragte der Anrufer nach den Wertgegenständen in der Wohnung. Dann wurde es auch der Seniorin zu viel. Sie beendete das Gespräch und erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+